Overath-Cyriax – Overath-Viersbrücken – Overath-Marialinden

Wandertour: 123
Wanderführer: Wandertag Band 3
Wanderkarte: Lohmar mit Wahnbachtalsperre und Naafbachtal, Nr. 18 (LVA NRW)
Region: Bergisches Land
Länge: 12,9 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 51 Min. (3Std. 11 Min.)
WDG: 4,53 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonnig
Steigung: ca. 165 m
Sehenswertes: Ehemalige Propstei Cyriax, Naafbach, Agger.
Notiz: Wanderung mit meinen Vater. An sich nichts außergewöhnliches, nur das er nicht gerne im Bergischen Land wandern geht. Er bevorzugt lieber die Eifel. Er hat sogar diese Wanderung vorgeschlagen. Los ging es am Schulzentrum. Wir passierten Cyriax, bis 1803 bestand hier eine Propstei der Benediktiner-Abtei vom Michaelsberg in Siegburg. Man wandelte die Klosterniederlassung in einen Bauernhof um, nur noch die Hinweistafel erinnert daran. Auf den Weg Richtung Broch überholten wir eine Gruppe Rentner, die auch den Wanderzettel bei sich hatten. Verwundert grüßten sie uns, denn damit hätten sie nicht gerechnet. „Nur das wir schneller sind…“ meinte mein Vater lachend zu ihnen. Ein freundlicher Mann erwartete uns in Leyenhaus. „Woher wir den kämen?“ fragte er uns, „Hört man das nicht!“ kam von meinen Vater zurück. Weiter ging es nach Vierbrücken wo uns die Ziegen Lotte und Linda begrüßten. Vorbei an Camping-Paul hinab zum Naafbach. Hinauf nach Marialinden. Den Abstecher zur Wallfahrtskirche haben wir nicht gemacht, dafür eine Rast mit herrlichem Blick. Über Schiefenthal und den Ort Wasser ging es zurück an der Agger entlang nach Overath und zum Ausgangspunkt.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_5848 IMG_5868

8 Kommentare

  1. ha-ha-ha, ne, ich wundere mich echt ueber deutsches getier. letztes mal, als ich ziegen neben mir gesehen habe, hat erste meinen linken schuh appetitisch gakaut und andere hat immer versucht auf meinen bauch ihre VorderHufen zu legen. und diese harmlose Tantchen haben euch nur liebenswuerdig begruesst 🙂
    oder vielleicht ich habe ein besonderes glueck auf allen diesen tieren… 🙂

    liebe gruesse,
    julia

    Liken

  2. ja, gestern war 32. ich hab mich nur im Meer gerettet, im Zentrum war echte Apokalypse.

    hab jetzt den spiel zwischen trinidad und tobago und schweden gesehen, Sportreporter hat gesagt: +27 in schatten. arme Spieler! in solcher Hitze konnte ich sogar zurecht nicht gehen und sie muessen rennen und kaempfen und dazu strategie beachten.

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s