Schleiden-Gemünd – Schleiden-Olef – Wackerberg

Wandertour: 144
Wanderführer: Tippeltouren – Band 10 / Tippeltouren – Die Eifel
Wanderkarte: Schleiden, Gemünd, Nr. 4 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 14,0 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 38 Min. (2 Std. 58 Min.)
WDG: 5,32 km/hl
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Wetter: Sonnig
Steigung: ca. 215 m
Sehenswertes: Olef, St. Nikolaus-Kirche Gemünd, Sankt Johann-Baptist Kirche Olef, ehemalige Pingenanlage, Wackerberg, Rosselbach.
Notiz: Ausgangsort ist Schleiden-Gemünd. Vom Parkplatz geht es über den Fluss Olef zur St. Nikolaus-Kirche von 1862. Mit dem modernen Kreuzweg geht es bergauf in den Wald. Den Fluss immer zur linken geht es zum Ort Olef. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 5,8 km/hl, bin ich schnell unterwegs, die ich aber bis zum Schluss nicht halten kann. Hier überquere ich die B 265 und gehe durch den Ort bis zum alten dreieckigen Dorfplatz. Hier ist auch die Sankt Johann-Baptist Kirche zu sehen. Steil aufwärts aus den Ort und in den Wald geht es wieder abwärts zum Rosselbach. Nach einen weiteren steilen Anstieg bin ich am Pingenwanderpfad, den ich schon mal mit meinen Vater komplett gegangen bin (Wandertour 22). Pingen sind verlassene Erzgruben oder Schürfstellen, in denen Eisenerze, Bleierze oder andere Mineralien der Erde abgerungen wurden. Nachdem ich ein paar Kilometer diesen Pfad gegangen bin, verlasse ich ihn und komme an der Wackerberghütte vorbei. Unterwegs am Wegesrand sehe ich viele seltene Schmetterlinge. Von hier geht es abwärts bis zum Ausgangsort Schleiden-Gemünd. Als ich das Ziel vor Augen habe, bemerke ich das ich mein Beifahrerfenster vom Auto offen gelassen habe. Zum Glück ist alles an seinen Platz.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_7045 IMG_7055

5 Kommentare

  1. Meine Güte, lang ist’s her. Dort war ich einst im Jahre 1975 in Urlaub. Kinderlandverschickung!
    Aber lustig war’s. Damals, als man in den Ferien noch mit anderen Gleichaltrigen die Wälder und Freibäder der Eifel unsicher machte…

    P.S. Nach den Änderungen an deiner Homepage lässt sich diese nun auch fehlerfrei mit dem OPERA anschauen 🙂

    Gruß,
    Jens

    Gefällt mir

  2. Hallo Wandersmann,
    ist ja interessant hier in deinem Blog. Bin ebenfalls begeisterter Unterwegs-Mann…Immer mit meinem Hund, der läuft gern und viel, das hat er (sie) mir beigebracht. Hast du schon mal Thüringen (meine Heimat) bewandert? Falls du Interesse/Zeit hast, komm ins Ländle, ich zeige dir ein paar schöne Ecken auf Schusters Rappen.
    Grüße Esau

    Gefällt mir

  3. Hallo Esau

    Ersteinmal willkommen in meinen Blog.
    Also in Thüringen war ich noch nie. Eher würde ich das Elbsandsteingebierge besuchen und erwandern. Ist ein großer Traum von mir. Aber Thüringen hört sich auch gut an.

    Gruss
    Thomas

    Gefällt mir

  4. Elbsandsteingebirge/Sächsische Schweiz ist sehr zu empfehlen! Mein Tipp: Richte dein Quartier in Hinterhermsdorf/Saupsdorf/Sebnitz ein, von dort kannst du phantastische Touren, auch in die Böhmische Schweiz, starten. Ich kenne die Gegend seit meiner Kindheit und kann nicht genug davon bekommen. Nichtsdestotrotz: Thüringen wanderbar!

    Esau

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s