Parkplatz Heumarer Mauspfad (Köln) – Kalkweg – Porzer Weg

Wandertour: 155
Wanderführer: Natur- und Kulturführer Wahner Heide
Wanderkarte: Wahner Heide Karte (1:12.500)
Region: Kölner Bucht
Länge: 7,3 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 46 Min. (2 Std. 10 Min.)
WDG: 4,13 km/h
Wegmarkierung: Libelle (Eilerberg-Tour)
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonnig, Bewölkt, Regen
Steigung: ca. 40 m
Sehenswertes: Eilerberg, Hubertuswiesen, Am Hahnenweiher, Kurtenwaldbach, Giesbach.
Notiz: Zurück in der Heimat sind wir heute in die Wahner Heide gefahren. Unser Wanderzeichen ist die Libelle und die Tour nennt sich Eilerberg-Tour. Den angegeben Parkplatz an der Autobahn A 3 haben wir nicht gefunden, stattdessen haben wir den Parkplatz Heumarer Mauspfad angesteuert, der zum Stadteil Rath/Heumar in Köln gehört. Von hier geht es geradeaus durch den Wald um kommen so zum Kalkweg. Hauptsächlich geht die ganze Wanderung durch den Wald, von der Heide sehen wir leider nichts. Rechts neben uns der Eilerberg. Der Eilerberg ist eine 10 m „hohe“ Anhöhe. Hier gehen wir rechts zum Becken 1. Mit dem Rennweg geht es über den Kurtenwaldbach. Es geht links mit dem Porzweg an eine alte militärische Verladestation vorbei. Sie diente als Ver- und Entladung von Material und als Station für die belgischen Soldaten. Es geht rechts mit dem Wald zu den alten Eisenbahngleisen. Über den Giesbach geht es und links ist das Becken 3. Da staunten wir nicht schlecht, als ein Hängebauchschwein sich mit seinen Frauchen an einer Bank ausruhte. Mit dem Kalkweg geht es zurück zum bekannten Parkplatz.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_7486 IMG_7488

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s