Bad Münstereifel – Eichenhütte – Bad Münstereifel-Eicherscheid

Wandertour: 159
Wanderführer: Dumont aktiv: Eifel – Nördlicher Teil und Hohes Venn
Wanderkarte: Bad Münstereifel, Nr. 7 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 11,5 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 08 Min. (2 Std. 31 Min.)
WDG: 5,39 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonnig
Steigung: ca. 220 m
Sehenswertes: Orchheimer Tor, Werthertor, Erft, Burg Quecken, Damwildgarten, Schiesbach, Rolesbach.
Notiz: Vom Parkplatz am Rande von Bad Münstereifel geht es Richtung Ortsmitte. Ich durchquere das Orchheimer Tor. Ich wunder mich wie voll es hier ist. Außer vielen Touristen, sehe ich unheimlich viele Schulkinder. Es ist herrlich hier, links und rechts sind Fachwerkhäuser mit kleinen Cafes. Zur Weihnachtszeit ist der Weihnachtsmarkt sehr sehenswert. Es geht unter das Werthertor aus der Altstadt hinaus. Links liegt der Bahnhof. Es geht über die Erft und sacht hoch in den Wald. Von der Höhe kann man auf die Stadt hinunterblicken, leider verdecken Bäume die Sicht. Ich gehe schnell mit dem Hauptweg, dadurch verpasse ich einen weiteren Aufstieg und verpasse dadurch den Steinwall der Oberburg und die Reste eines Ringturms. Als ich es merke ist es schon zu spät. An der Schutzhütte in den Quecken gehe ich rechts, das falsch ist. Ich wandere das kleine Stück zurück. Vor mir plötzlich eine sehr große Gruppe von Schulkindern. Oh man ich bin mitten drin, so schnell wie möglich durchkämme ich die Gruppe und gehe voran. Über eine Straße geht es wieder aufwärts mit einem Forstlehrpfad. Das Gemurmel der Gruppe wird leiser, ich bin wieder allein. Ich passiere einen Kohlenmeiler und verschiedene Infotafeln. So komme ich schließlich zur Eichenhütte. Es geht links und passiere zwei Tümpel. Weiter durch den schattigen Wald komme ich auf den 5-Wege-Stern. Auf den Eicherscheider Triftweg, trieben früher die Eicherscheider ihr Vieh in den Wald zur Weide. Ein Stück dieses Weges gehe ich und komme schließlich aus dem Wald. Abwärts geht es nach Eicherscheid. Sehenswert ist die alte Kapelle von Eicherscheid. Mit der Erft geht es zurück zur Stadt. Vorher passiere ich noch das Hallenbad von Bad Münstereifel, dann bin ich wieder am Ziel.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_7622 IMG_7627

5 Kommentare

  1. Vielleicht noch ein Hinweis zum Wegbeschreibung im Wanderführer, wir haben nämlich schon vorher den Einstieg verpasst: Nach Bahnhof und Erftbrücke muss man wirklich unmittelbar rechts abbiegen, obwohl es aussieht, als wäre es nur eine Hoteleinfahrt. Wer weitergeht findet nach ein paar Metern einen Weg nach Rechts, der zum auf der Karte markierten Damwildgehege weist, aber nichts mit der beschriebenen Wanderung zu tun hat. War auch schön, aber nicht das was wir wollten, vor allem zu kurz.

    Gefällt mir

  2. Hallo Eifelgänger

    Danke für deinen Eintrag. In der Tat ist der Einstieg zu dieser Wanderung schwierig. Auch sonst weisst der WF Fehler auf. Die neue Version (2007) sollte diese Fehler nicht mehr aufzeigen. Kontroliert habe ich es allerdings nicht.

    Gruss Thomas

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s