Radevormwald – Radevormwald-Eistringhausen – Radevormwald-Oberönkfeld

Wandertour: 162
Wanderführer: Rother Bergisches Land
Wanderkarte: Wuppertal und Umgebung, Nr. 11 (LVA NRW)
Region: Bergisches Land
Länge: 14,0 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 54 Min. (3 Std. 12 Min.)
WDG: 4,83 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Bewölkt
Steigung: ca. 105 m
Sehenswertes: Kirchen in Radevormwald, Uelfebach, Ev. Kirche Remlingrade, Brunsbach, Rokoko-Gartenhaus.
Notiz: Vom Parkplatz in Radevormwald geht es zur Kirche und zum Marktplatz. Ich gehe rechts die Strasse entlang. Auf der rechten Seite befindet sich die Ev.-ref. Kirchengemeinde. Hinter dem Friedhof wandere ich auf den Radweg und komme so in den Wald. Es geht gemäch durch den Wald. An einer Wiese erhasche ich einen Blick auf das Dörfchen In Hagen. Erst einmal wieder abwärts zur Landstrasse und vor dem Privathaus links in den Wald. So komme ich dann zur Ortschaft In Hagen. Oberhalb gehend streife ich den Ort. Am Pferdestall gehe ich links über Wiese und Wald. Zu spät merke ich dass dies der falsche Weg ist. Die X-Markierung ist nicht zu finden, ich gehe das Stück zurück. Ich lese mir die Wegbeschreibung in aller Ruhe noch mal durch und entdecke den Fehler. Hinter dem Pferdestall muss ich links gehen, was ich auch mache. Durch den Wald gehend komme ich nach Eistringhausen. Später geht es mit der X-Markierung dann nach Remlingrade. Von weiten sehe ich die weiße Kirche, die ich dann passiere. Hier kann man einen Umweg zum alten Grenzwall nehmen. Diese alte Landwehr hat früher die Grenze zum Sauerland markiert. Ich wandere normal weiter und komme zum Reiterhof Birken. Zwei Hunde begrüßen mich bellend. Über die Landstrasse abwärts geht es über den Brunsbach. Hier geht es aufwärts nach Oberönkfeld. Am Wasserbehälter bin ich am höchsten Punkt (380 m). Abwärts geht es nach Uelfe IV. Es geht durch den Wald und am Wendeparkplatz am Hang entlang. Rechts der Sportplatz und links die Jugendherberge. Aus dem Wald geht es durch die Stadt. Die Strasse Parc de Chateaubriand finde ich nicht. Auch das hübsche Rokoko-Gartenhaus sehe ich nicht. Dieses Haus ist das älteste hier in Radevormwald und wurde bei dem Brand von 1802 verschont. So komme ich zum Ausgangspunkt zurück.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_7761 IMG_7783

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s