Leubsdorf – Bad Hönningen-Ariendorf – Bad Hönningen

Wandertour: 176
Wanderführer: Lust auf Natur – Band 5
Wanderkarte: Naturpark Rhein-Westerwald, Blatt 1 (West) (LVermGeo RP)
Region: Mittelrhein
Länge: 17,2 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 07 Min. (3 Std. 29 Min.)
WDG: 5,52 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Wetter: Sonnig, Bewölkt, Windig
Steigung: ca. 300 m
Sehenswertes: Rhein, Burg Ariendorf, Schloss Ahrenfels, Schafstall, Ariendorfer Baches, Leubsdorfer Baches, Alte Mühle Leubsdorf, Burg Leubsdorf, Pfarrkirche St. Walburga.
Notiz: Vor dem Parkplatz am Friedhof in Leubsdorf geht es los. Es geht aufwärts den Rheinhöhenweg (R) entlang. Über den Feldweg gesellt sich der Rheinsteig hinzu. Wunderbares Panorama auf das Rheintal. Der Wegweiser führt uns zum Aussichtsplatz „Helle Au“. Es geht abwärts zum ehemaligen Winzerort Ariendorf, das heute zu Bad Hönningen gehört. Der Weg führt durch das Dorf und so komme ich zur Burg Ariendorf. Gegenüber der 1712 erbauten Kapelle geht es links aufwärts. Vor der Kiesgrube geht es unter Kastanienbäumen weiter mit den bekannten Wanderzeichen. An einen weiteren Aussichtspunkt mit grün-weißer Flagge geht es abwärts zum Schloss Arenfels. Ich unterquere zwei Torbögen und stehe vor dem riesigen Schloss. Das hätte aber dringend eine Renovierung nötig. Über eine Hohlstrasse geht es zu der Wildkammer und zum „Schafstall“. Eine uralte Ansiedlung für die Hofleute des Arenfelser Schlossherrschaft. So geht es wieder zur Kiesgrube und an drei Kastanien rechts Richtung Schutzhütte. Es geht mit dem Wanderzeichen „H7“ am Waldesrand entlang. Von hier sieht man die Goldene Meile und kurz danach geht es in den Mischwald. Nach 2 Kilometern geht es links zum Ariendorfer Bach. Über Wiesen wandere ich mit der Markierung „H2“ und dann wieder eine zeitlang durch den Wald. An einer ramponierten Schutzhütte mache ich halt und lese diesen Spruch: „Achtung, nicht gegen die Wände niesen – Einsturzgefahr“! Es geht weiter durch den herbstlichen Wald bis zur Landstrasse. Hier geht es ein Stück die Strasse entlang. Am Waldparkplatz geht es links wieder durch den Wald. An einen Abzweig geht es Richtung Rothekreuz. Hier oben hat man einen schönen Blick auf die Eifelhöhen. An einer Wegkreuzung geht es mit dem Leubsdorfer Bach. Hier entspringt der Bach, erst ein Rinnsaal und am Sportplatz des SV Leubsdorf schon ein kleiner Bach. Es geht durch den schönen Ort mit seinen wundervoll gestalteten Fachwerkhäusern. Vorbei an einer alten Mühle bis zur Burg Leubsdorf. Hier geht es links mit dem Rheinhöhenweg (R) wieder aufwärts. Links sieht man gut die Pfarrkirche St. Walburga. Kurz vor dem Ziel mache ich nochmals Rast um meinen Salat zu essen. Wenig später komme ich zum Friedhof an und zum Parkplatz.
Meine Wertung:
5Sterne

IMG_8431 IMG_8463

4 Kommentare

  1. Hallo Wandersmann,

    und danke Für Deinen Besuch. Der Link zu Dir ist übrigens schon gesetzt.

    Ich werde mich sukzessive durch Deine Berichte durcharbeiten. Was ich auf die Schnelle gesehen habe, interessiert mich sehr. Mein bisher einziges – und leider sehr kurzes – Tourenerlebnis in dieser geografischen Region war ein Tagestrip ins Siebengebirge. Wenig, ich weiß…

    Ja, und dann werde ich damit beginnen, meine neuen Touren zu dokumentieren und – sofern es die zeit zuläßt – die „alten“ aus meinem ehemaligen Blog irgendwie zu rekonstruieren. Das wird schon.

    Grüße aus Dresden

    Gefällt mir

  2. Hallo

    Danke für deinen Besuch. Habe den Link gesetzt.
    Werde immer wieder auf deine Seite gehen ob sich was tut.
    Natürlich schade das viele Daten gelöscht wurden.
    Hoffen wir mal das da das alles nachtragen kannst.
    Viel Erfolg. Bis dann…

    Gruss
    Wandersmann

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s