Waldbröl – Waldbröl-Happach – Waldbröl-Baumen

Wandertour: 182
Wanderführer: Rother Bergisches Land
Wanderkarte: Südlicher Oberbergischer Kreis, Nr. 43 (LVA NRW)
Region: Bergisches Land
Länge: 13,2 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 36 Min. (2 Std. 47 Min.)
WDG: 5,08 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonnig, Bewölkt
Steigung: ca. 125 m
Sehenswertes: Happacher Bach, Waldbrölbach, Friedensmauer, Evangelische Kirche Waldbröl.
Notiz: Im Ortskern von Waldbröl starte ich und wandere mit der Raute stadtauswärts. Ich durchwandere den Vorort Isengarten und gehe über einen kleinen Pfad abwärts zum Happacher Bach. Hier links und nachher wieder aufwärts durch den Mischwald. Linker Hand eine Vielzahl von Ferienhäusern. Über die Kreisstrasse komme ich nach Happach, mit zahlreichen Bauernhäusern. Ab hier ist das Kreissymbol mein Begleiter. Es geht Richtung Puhl. Ich verlasse die Strasse und gehe weiter mit einem Wirtschaftsweg durch den Wald. Den Friedhof lasse ich hinter mir, auch die Landstrasse. Weiter geht es am Waldrand, bis ich nach Hoff komme. Den Weiler durchquere ich und komme so nach Ruh. An einer Baustelle muss ich einen Umweg gehen, da auch die Brücke gesperrt ist, entschließe ich mich über den Bach zu Springen. Eine doofe Idee wie sich später rausstellt. Mit den linken Fuß verpasse ich das Ufer und lande knietief im Bach. Beim Versuch raus zusteigen verbrenne ich mich an Brennnesseln. Aber das war noch nicht alles: Über den sehr feuchten Wiese muss ich aufwärts zur Bundesstrasse kraxeln. Ein etwas schwieriges Unterfangen da der Zaun nicht gerade niedrig ist. Mit nassen Socken, Wanderschuhen und ein Teil der Hose wandere ich weiter. Durch den Wald komme ich nach Herfen. An einer Pferdekoppel mache ich eine verdiente Rast. Ab Baumen verlasse ich das Wegzeichen Kreis und gehe den unmarkierten Weg durch die Felder. Von hier hat man einen tollen Rundumblick. Hinter Altehufe gelange ich zum inoffiziellen Mahnmal der Friedensmauer, auch Hitlermauer genannt. Hier sollte im 2. Weltkrieg eine „Adolf-Hitler-Schule“ entstehen. Fertig gestellt wurde lediglich der gewaltige Stützmauer. Am Friedhofszaun geht es abwärts nach Waldbröl. Über Strassen passiere ich den Zuccalmaglio-Platz. Ab hier sind es nur noch wenige Meter bis zum Ziel.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_8691 IMG_8710

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s