Düsseldorf-Benrath – Monheim-Baumberg – Düsseldorf-Urdenbach

Wandertour: 183
Wanderführer: Tippeltouren – Band 2 / Tippeltouren – Das Bergische Land
Wanderkarte: Solingen zwischen Rhein und Wupper, Nr. 48 (LVA NRW)
Region: Niederrhein
Länge: 16,9 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 54 Min. (4 Std. 35 Min.)
WDG: 4,33 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Bewölkt
Steigung: ca. 30 m
Sehenswertes: Schloss Benrath, Schlossweiher, Spiegelweiher, Rhein, Urdenbacher Altrhein, Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe, Haus Bürgel.
Notiz: Am Schloss Benrath beginnt unser Wanderweg. Es geht durch den Schlosspark und den Schlossweiher. Wir folgen den Wanderzeichen „D“ (Düsseldorf Weg) durch den Park. Links der Strasse folgend geht es hinter dem Restaurant Altes Fischerhaus nach rechts durch das Naturschutzgebiet. Die Urdenbacher Kämpe ist ein Gebiet zwischen Düsseldorf-Urdenbach und Monheim-Baumberg. Dieses Gebiet ist ein alter Rheinarm und ein Überschwemmungsgebiet des Rheins, das bei starkem Hochwasser unter Wasser steht. Immer den Rhein in der Nähe folgen wir den Pappeln und Weiden. Vorbei an einer Schafsherde kommen wir schon bald zur Autofähre nach Zons. Weiter geht es mit dem Wanderzeichen „A6“ zum Campingplatz Rheinblick. Hier verlassen wir den Rhein und wandern mit „M“ (Rund um Monheim) weiter. Durch den Wald und mit Blick auf das Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe kommen wir zum Haus Bürgel. Hier befindet sich ein Bau- und Bodendenkmal aus der römischen Zeit. Haus Bürgel lag ursprünglich am linken Rheinufer. Erst nachdem sich der Rhein im 14. Jahrhundert ein neues Bett gesucht hat liegt es rechtsrheinisch. Über den sehr holprigen Feldweg kommen wir zum Damm des Urdenbacher Altrheins. Nach langen Marsch verlassen wir den Dammweg und gehen rechts die Strasse entlang durch Urdenbach. Ein Stück durch den Schlosspark kommen wir zum Ausgang an der Schlossallestrasse. Dies war die längste Tour mit Lisa-Marie im Kinderwagen. Die Wege waren teilweise etwas holprig, aber im Ganzen bequem zu gehen. Zurück haben wir uns noch den Weihnachtsmarkt in Düsseldorf angesehen.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_8757 IMG_8764

3 Kommentare

  1. In Urdenbach haben wir ein paar Jahre gewohnt, bis wir nach Alt-Erkrath gezogen sind. Das Restaurant „Altes Fischerhaus“ ist nicht zu empfehlen, auch wenn es gut aussieht. Durch den Benrather Schloßpark bin ich früher täglich mit dem Fahrrad gefahren.

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s