Dahlem – Abtei Maria Frieden – Dahlemer Binz

Wandertour: 199
Wanderführer: Tippeltouren – Band 8
Wanderkarte: Oberes Kylltal, Nr. 15 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 15,4 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 54 Min. (3 Std. 07 Min.)
WDG: 5,31 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken, Nebel, Schnee, Wind
Steigung: ca. 85 m
Sehenswertes: Kirche Dahlem, Glaadtbach, Lüttersbach, Abtei Maria Frieden, Dahlemer Binz.
Notiz: Von der Kirche in Dahlem geht es durch den Ort. Es geht aufwärts zum Bahnhof von Dahlemund überquere die Gleise nach rechts. Am Hang entlang passiere ich den Margareten Hof und komme zum Waldesrand. Mit den Wanderzeichen „D4“ geht es rechts am Wald entlang und durch die Wiesen. Abwärts über den Glaadtbach und vor mir die Obermühle die unter Denkmalschutz steht und noch immer funktioniert. Links an den Gleisen vorbei und wenig später drüber. Mit „JH“ aufwärts Richtung Wald. Am Fichtenwald angekommen muss ich feststellen dass es nicht weiter geht. Hier befindet sich das einzigste Stück Wald auf dieser Wanderung. Umgestürzte Fichten durch den Sturm Kyrill versperren mir komplett den Weg durch den Wald. Ich muss mir einen anderen Weg suchen und versuche es über eine zugefrorene Wiese. Aber auch hier geht es nicht weiter, meterhoher Stacheldrahtzaun versperrt mir das überqueren. So tippele ich bis zu den Gleisen zurück und nehme den Sandweg hoch am Lüttersbach entlang. Von der anderen Seite möchte ich mir das Ausmaß der Sturmschäden ansehen. Es fängt erst leicht und später heftiger zu schneien. Der erste Schnee den ich in diesen Winter erlebe. Aufwärts komme ich am Ortsrand von Dahlem vorbei. Über die Strasse und weiter aufwärts Richtung Sendeturm und Friedhof. Hier oben halte ich mich links. Weiter durch Felder und Wiesen geht es und es schneit immer noch. Der schnurgerade Feldweg bringt mich bis an die Bundesstrasse, die ich über eine Brücke überquere. Der Schnee hört auf und die Sonne kommt schwach raus. An einen Wald mache ich unter hohen Tannen eine Rast. Hier scheinen keine größeren Schäden zu sein. Beim weitergehen jedoch sehe ich das in diesen Waldgebiet im Inneren komplett alle Bäume beschädigt sind. An einigen Höfen komme ich vorbei, bevor ich zur Abtei Maria Frieden ankomme. Das 1952 gegründete Trappistinnenkloster ist das einzigste hier in Deutschland. Vor dem Klosterbau rechts durch den Privatweg und über eine Strasse gelange ich zur Dahlemer Binz. Hier sind unter anderen eine Kart-Bahn und der Flugplatz ansässig. Mit dem asphaltierten Strasse geht es abwärts zurück nach Dahlem.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_9608 IMG_9615

4 Kommentare

  1. Morgen wollen wir uns vielleicht auch in den Wald wagen. Aber es ist doch noch ein wenig wetterabhängig. Die Sturmschäden nach Kyrill habe ich jedenfalls auch im Hinterkopf, und ich habe keine Ahnung, wie es bei uns (Raum Aachen) aussieht. Aber offentsichtlich hast du ja deine Wanderung erfolgreich beendet.
    Jock

    Liken

  2. Ja das habe ich, nur das ich darauf geachtet habe das ich nur wenig Wald auf dieser Tour habe. Wie gesagt das einzigste Stück Wald das ich durchqueren wollte war versperrt.
    Schön von dir zu hören.

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s