Ernzen – Falkenlay – Schweineställe

Wandertour: 231
Wanderführer: Rother Eifel
Wanderkarte: Naturpark Südeifel, Blatt 3 (LVermGeo RP)
Region: Eifel
Länge: 9,5 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 00 Min. (3 Std. 58 Min.)
WDG: 3,17 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Wetter: Sonne
Steigung: ca. 70 m
Sehenswertes: Felsenweiher, Gutenbach, Falkenlay, Vogtsgrotte, Schweineställe, Jegerkreuz, Türkenkopf, Schlosserlay, Intarabus Weihealtar.
Notiz: Kurztrip nach Bollendorf für drei Tage. Unser Hotel für diese Zeit, ist das Hotel Ritschlay. Am ersten Tag sind wir zum Felsenweiher (Wandertour 36) in Ernzen gefahren. Hier folgen wir A im Kreis (Rund um das Ferschweiler Plateau) und den Deutsch- Luxemburgischen Felsenweg. Es geht am Gutenbach entlang, der uns aber nach wenigen Minuten wieder verlässt. Leicht aufwärts halten wir uns rechts, an den ersten Felsen vorbei. An einen Aussichtspunkt knickt unser Pfad rechts ab. Nun geht es durch die Felsen hindurch, vorbei an der Falkenlay und Türkenkopf. An den Schweineställen mach ich kurz den Abstecher, bevor es jetzt mit Wegweiser „4“ Richtung Ferschweiler weiter geht. Der Felsenpfad führt uns zu den langen überhängenden Felsen der Schlosserlay. Hinter der schmalen Holzbrücke nehmen wir den unmarkierten Weg nach rechts und verlassen den Wald. Zu spät ziehe ich meine Mütze auf, was nachher katastrophale Folgen haben wird. Laut Wanderführer geht es gerade aus, was wir auch machen. Durch Wiesen und Rapsfelder hindurch, kommen wir zu einer Querstrasse. Wir sind uns sicher dass der Weg falsch ist. Trotzdem frage ich den älteren Mann am Wegesrand der Löwenzahn pflügt, ob der Ort links Ernzen ist. Es ist Ferschweiler, doch die Strasse führt in die Gegenrichtung nach Ernzen. Im Dorf angekommen wechseln wir zum Hinweisschild Jugendlager und kommen mit der Weilerbachstrasse zum richtigen Weg. Wir überqueren das Camp und gehen am Waschraum über Treppen abwärts zum Parkplatz. Hier wird Lisa-Marie gefüttert, ich mache den Abstecher zum Felsenweiher durchquere ihn und mache Fotos. Ein kleiner Waldpfad bringt mich wieder zum Auto.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_2070 IMG_2093

4 Kommentare

  1. trotz der „katastrophalen folgen“ scheint es eine nette wanderung zu sein!

    freche frage: hat sich alles geschält, was sich sich nach dem mordssonnenbrand schälen wollte??? und vorallem: ist alles wieder heil??

    bizzz, l’é-f

    Gefällt mir

  2. sonnenstich ist wirklich weder schön noch empfehlenswert. Tatsächlich kann noch eine geraume zeit eine erhöhte empfindlichkeit bestehen bleiben.

    nächstes mal: vor dem schuhe binden mützchen aufsetzen :))

    …und doch: lieber du, erwachsener, als Lisa-Marie!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s