Glees-Maria Laach – Krufter Ofen – Jägereiche

Wandertour: 249
Wanderführer: Tippeltouren – Band 10 / Tippeltouren – Meine Lieblingstouren
Wanderkarte: Osteifel mit Laacher-See-Gebiet, Nr. 32 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 12,9 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 31 Min. (2 Std. 54 Min.)
WDG: 5,13 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Steigung: ca. 195 m
Sehenswertes: Abteikirche Maria Laach, Laacher See, Erntekreuz, Scharfe Knüppchen, Schwarze Kreuz, Jägereiche, Krufter Ofen, Teufelkanzel, K.D. Alte Burg.
Notiz: Am gebührenpflichtigen Parkplatz (1,50 €) )in Maria Laach (Wandertour 4) startet meine heutige Wanderung mit Jürgen. Zurück zur Landstrasse und vor uns die bekannte Abteikirche von Maria Laach halten wir uns an der Landstrasse links. Mit Wanderzeichen „N“ geht es von der Strasse in den Wald. Durch den schattigen Wald und an einer Waldwiese, nehmen wir an einen Wegekreuz links den Pfad. Wieder über die vielbefahrene Strasse zum Parkplatz und am Erntekreuz vorüber. Weiter durch Wald und Wiesen, geht es über steinerne Stiege zum schwarzen Kreuz. Kurz abwärts und weiter mit dem Naturfreunde-Weg durch Wiesen und an einen steinernen Hinweisschild, links aufwärts. Ab hier geht es stetig bergauf, bis zur Jägereiche. Der alte blattlose und kahle Baum, sieht noch relativ frisch aus. Der unmarkierte Weg bringt uns weiter aufwärts zum Krufter Ofen mit seiner Teufelskanzel. Hier am grünen Geländer mit Sitzbank, überblickt man das weite Land bis nach Koblenz. Gut das Jürgen ein Fernglas zur Hand hat. Da wo der Waldsee blinkt, lag noch vor wenigen Jahren der Steinbruch Krufter Ofen. Nach der ausgiebigen Rast wandern wir abwärts und im Schwenk aufwärts zur Jägereiche. Hier rechts weiter mit „N“. Mit dem Höhenweg und rings um der Laacher Caldera weiter durch den Wald. Am Hinweisstein Lorenzfelsen wandern wir sacht bergab. Unten angekommen und vor uns der Laacher See halten wir uns links, passieren den Aufschluss 7 des GeoPfad. Ein leichter Schwefelgeruch dringt uns in die Nase, ein Hinweis dass noch Leben im Laacher See ist. So genannte Mofetten dringen an die Oberfläche. Am Rand des Sees vorbei, bis zum Aufschluss 8, der alten Bimsgrube geht es rechts durch die Felder. Bald kommen wir zu dem asphaltierten Weg, der uns wieder an die Strasse bringt. Nur wenige hundert Meter weiter und wir sind am Ziel.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_3502 IMG_3526

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s