Bad-Neuenahr-Ahrweiler-Gimmigen – Bad-Neuenahr-Ahrweiler-Lohrsdorf – Landskronerhof

Wandertour: 262
Wanderführer: Tippeltouren – Band 2 / Tippeltouren – Die Ahr
Wanderkarte: Das Ahrtal, Nr. 9 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 11,1 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 05 Min. (2 Std. 28 Min.)
WDG: 5,33 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Regen, Wolken, Wind
Steigung: ca. 185 m
Sehenswertes: Leimersdorfer Bach, Kapelle Gimmingen, Weiße Marienkapelle, Landskrone, Ruine Landskrone, Lohrsdorfer Bach.
Notiz: In der näher der Kapelle ist kein Parkplatz in Sicht. Durch eine schmale Gasse erreicht man den Parkplatz von Gimmigen, den ich dann nehme. „An der Burgpforte“ wandere ich aufwärts und lasse den Ort hinter mir. Erst durch einen Hohlweg, später auf der freien Flur, bei trüben und regnerischen Wetter. Erstes Ziel ist die weiße Marienkapelle unterhalb der Landkrone. Ich habe Glück den die Kapelle ist offen. Einige ältere Menschen begutachten das Innere der weißen Kapelle. Einer sagt zu mir: „Kumme rinn“. Die Gelegenheit nutze ich natürlich, denn normalerweise ist die Kapelle verschlossen. Nur ein Schlitz in der Tür (für die Renovierung der Kapelle) ist offen. Danach folge ich den Pfad aufwärts bis zur Ruine Landskrone (Wandertour 117). Erbaut wurde die Burg 1206. 1677 Brand des Hauptgebäudes, dann Abbruch durch den Herzog von Jülich. Durch Treppen gelange ich zum Gipfelkreuz. Man kann nur erahnen, wie schön der Ausblick bei klarer Sicht sein kann. Zurück folge ich „MK II“ (der „Medizinische Kurweg“ von Bad Neuenahr). Über Serpentinen gelange ich zu einem Querweg. Mit dem Rotweinwanderweg geht es durch die grünen Weinhänge. Ich erreiche Lohrdorf das noch zu Bad Neuenahr-Ahrweilerr zählt. Nun soll es mit „A2“ weitergehen, was ich auch mache. Nur hat sich die Wanderwegstrecke geändert, anstatt links des Lohrsdorfer Bachs, wandere ich nun rechts entlang. Dieser Weg ist auf jedenfalls schöner und führt nicht über die Strasse, sondern durch Wälder und Felder. Vor mir der Golfplatz Köhlerhof, wo fleißig gegolft wird. Hindurch, passiere ich den ehemaligen Bauernhof und verlasse ihn wieder. Nächster Ziel der Landkronerhof, wo auch eine schöne Kapelle steht. Weiter mit „A2“, knickt der Weg nach ein paar Häusern nach links ab. Durch Felder und Wiesen, erreiche ich wieder die Hauptstrasse von Gimmigen und auch den Parkplatz.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_0163 IMG_0197

6 Kommentare

  1. Die Wanderstrecke klingt interessant,aber du hast ja einen ganz schönen Wanderradius, in dem du dich bewegst. Ganz schöne Sprit-Ausgaben. Das Foto vom Sonnenblumenfeld ist klasse.

    Liken

  2. Um nicht immer die selben Stellen abzuwandern, wird der Radius halt immer größer. Aber du hast Recht, der Sprittverbrauch ist dementsprechend groß. Das ist aber auch der einzigste Nachteil.

    Liken

  3. Auf den Spritverbrauch sprechen uns Bekannte auch oft an. Wir sehen das einfach als Ausgabe für unser Hobby. Andere Leute rauchen, gehen in die Kneipe Bier trinken, andere zahlen viel Geld fürs Reiten oder Golfen. Irgendwie gleicht sich das aus.

    Liken

  4. Ja, dasselbe habe ich auch gedacht, nachdem ich das mit dem Sprit geschrieben habe. Da gibt es wirklich kostspieligere Hobbies. Fürs Wandern ist jeder Cent gut eingesetzt.

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s