Kreuzau-Obermaubach – Nideggen-Gut Laach – Hürtgenwald-Bergstein

Wandertour: 267
Wanderführer: Tippeltouren – Band 8
Wanderkarte: Erholungsgebiet Rureifel, Nr. 2 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 17,6 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 23 Min. (3 Std. 59 Min.)
WDG: 5,20 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Wetter: Sonne, Wolken, Regen, Wind
Steigung: ca. 220 m
Sehenswertes: Staubecken Obermaubach, Rur, Engelsblick, Kuhkopf, Einsiedlerklamm, Kall.
Notiz: Als Vorbereitung für die morgige Tour, wollte ich es heute etwas ruhig angehen. Die Dammkronenstrasse am Staubecken in Obermaubach war durch Bauarbeiten gesperrt. So musste ich den Weg unterhalb des Staubeckens über die Rur nehmen. Am Wochenende ist hier vom WDR Studio Aachen, eine Lokalzeitwanderung, was man an den Hinweisblättern sehen kann. Außerdem ist wohl heute von der Bundeswehr ein Marsch, da auch hier Blätter (F-Stff) zu sehen sind. Ein Kontrollposten hat sich vor dem Restaurant „Strepp am See“ hingesetzt. Ich folge den Weg links, der mich in Kehren aufwärts bringt. An einer Verzweigung folge ich „S“ (Prof.-Schürmann-Weg) weiter aufwärts, vorbei an blühender Heide. Hier auf der Höh, hat man vom Engelsblick einen schönen Blick auf Obermaubach und Umgebung. Auch der folgende, gut angelegte und große Rastplatz gibt den Ausblick frei, auf diese schöne Gegend. Ich folge weiter dem Wanderzeichen „S“ und „9“ der erst durch eine Eichenschneise und später durch den Kieferwald geht. Der Weg verläuft über schmale Bergpfade und später etwas breitere Wege weiter aufwärts. Vom Hang der Mausauel geht es zum Kuhkopf der umrundet wird. Etwas verwirrend wird es am folgenden Rastplatz, wo ich erst mit „7“ Richtung „Eugenienstein“ wandere bis ich merke, das es falsch ist. Hinter der Bank nehme ich den Waldpfad abwärts. Auch an der folgenden Aussichtskanzel überblickt man das Land. Mit dem Josef-Schramm-Weg (HWW 4) geht es durch die Einsiedlerklamm. Längs der hohen Felsen geht es hindurch. Vor mir die beiden Felskolosse „Braut und Bräutigam“. Ein wunderbarer Abschnitt, dahinter mildert sich der Weg. Am breiten Radweg halte ich mich rechts, bevor es links abgeht. Ein Stück folge ich hier den Waldlehrpfad. An folgender Querung nach links, vorbei am Hof Mausauel und mit den Gleisen, zur schönen Brücke, die mich über die Rur bringt. Der schöne Weg bringt mich zum Gestüt Neuenhof und wieder über die Rur. Ich passiere Gut Kallerbend und bin am Bahnhof (um die 12 km). Hier liegt Gut Laach (Wanderung 76), wo die Tour eigentlich endet. Die längere Variante „für Unentwegte“ laut Buch, können den Weg zurück mit dem Willibrordusweg (HWW 5) wandern. Leichter gesagt als getan, denn die Wanderzeichen sind teilweise nicht vorhanden, oder sehr verbleicht. Mit Müh und Not geht es hinter Zerkall durch den Wald und nach Bergstein. Vor der Kirche links und am Ende des Ortes erwartet mich eine steife Bö. Weiter geradeaus und vorbei an einen Wegekreuz komme ich wieder in den Wald. Am Naturfreundehaus Obermaubach habe ich den Ort erreicht. Durch Strassen erreiche ich mein Ziel, den Parkplatz von Obermaubach.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_0581 IMG_0587

2 Kommentare

  1. Hallo Th., diese Wanderung haben wir bereits vor einigen Wochen aufgrund Deiner Unterstützung prima „erwandert“. Die Ausblicke sind traumhaft, die kleine Kirche in Bergstein ist einfach aber sehenswert – hat mal wieder sehr viel Spass gemacht. Vielen Dank Willi

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s