Heissiwald – Essen-Werden – Essen-Bredeney

Wandertour: 295
Wanderführer: Keine Angabe
Wanderkarte: Velbert, Baldeneysee, Elfringhauser Schweiz, Nr. 15 (LVA NRW)
Region: Ruhrgebiet
Länge: 5,6 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 29 Min. (1 Std. 41 Min.)
WDG: 3,78 km/h
Wegmarkierung: A3
Anspruch: Leicht
Wetter: Wolken
Steigung: ca. 105 m
Sehenswertes: Heissiwald, Wildgehege, Wolfsbach, Aseybach, Baldeneysee.
Notiz: Vom Wanderparkplatz „Weg zur Platte“ folgen wir der Wanderstrecke „A3“ in den Heissiwald. Schon bald kommen wir an das Wildgatter Heissiwald vorbei, dem eigentlichen Grund für diesen Ausflug. Auf dem 6 ha großen Geländer, sind ca. 30 Tiere vertreten. Lisa-Marie findet das alles aufregend und schaut interessiert. In ihren Kinderwagen trinkt sie gerade an ihren Fläschchen, als ein kleiner Junge zu seiner Mutter meint: „Auch durst“. Was wir irgendwie süß fanden. Wir verlassen Wildgehege und Wald und spazieren abwärts durch Werden. Rechts folgen wir der Strasse „Kanonenberg“ und kommen auf die freie Flur, mit Blick auf das Ruhrtal. Es lässt sich erahnen, wo die Ruhr ihren Weg bahnt. Wir halten die Höhe, bevor es wieder etwas steiler abwärts geht. Im Wolfsbachtal machen wir eine kleine Rast. Am linken Ufer des Wolfsbachs geht es langsam aufwärts. „A3“ sehen wir lange nicht mehr, später merken wir dass wir den Waldweg am rechten Ufer folgen sollten. Mit Kinderwagen ist es sowieso besser auf Asphalt zu laufen. Ein Stück durchstreifen wir ein Wohngebiet, dann geht es auf unsanften Wegen abwärts durch den Wald. Über den Aseybach geht es nun steil bergauf. Nachdem wir den Wolfsbach überquert haben, wandern wir durch das Wohngebiet von Bredeney. Kurz sehen wir unser Zeichen nicht mehr, aber an der Hauptstrasse taucht es doch wieder auf. Hinter der Waldschänke führt der Weg in den anliegenden Wald. Bald entpuppt sich dieser als uneben, als es steil bergauf geht, beschließt Claudia mit Lisa-Marie zurückzugehen. Alleine passiere ich einen Steinbruch, bis zu einen Aussichtskanzel. Hier überblickt man schön den Baldeneysee. Weiter aufwärts komme ich zurück zum Parkplatz. Danach hole ich Beide an der Waldschänke ab. Überraschender Weise sehr hügelige Tour auf meist sehr guten Wegen.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_2010 IMG_2025

Ein Kommentar

  1. Hier war ich heute mit der Familie. Die Stelle an der ihr den A3 verloren habt ist weiterhin schlecht ausgeschildert. Kannte aber die Ecke schon von der GeoRouteRuhr, die hier auch verläuft.

    Grüße
    Jürgen

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s