Mehren (Westerwald) – Kescheid – Flammersfeld-Ahlbach

Wandertour: 311
Wanderführer: Tippeltouren – Band 9 / Tippeltouren – Meine Lieblingstouren
Wanderkarte: Naturpark Rhein-Westerwald, Blatt 2 (Nord) (LVermGeo RP)
Region: Westerwald
Länge: 11,4 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 19 Min. (2 Std. 31 Min.)
WDG: 4,92 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Wolken
Steigung: ca. 115 m
Sehenswertes: Evangelische Pfarrkirche Mehren, Mehrener „Bulles“, Mehrbach, Mehrbach-Höhle, Ahlbach, Staatsforst Altenkirchen.
Notiz: Einen Tag vor Heiligabend geht es noch mal zum Wandern. Unterhalb der evangelischen Pfarrkirche in Mehren wandere ich los. Der Strasse folge ich über den Mehrbach. Vorbei an der Freiwilligen Feuerwehr, nehme ich rechts den Weg in den Wald. Ab hier folge ich dem stilisierten „W“ (Westerwaldsteig). Ab hier bleibe ich ca. 2 km am Ufer des Mehrbachs. Hin und wieder verlasse ich den neuen Wanderweg, der den Rothaarsteig mit dem Rheinsteig verbindet. Der Boden des Weges ist tiefgefrorenen, Pfützen entpuppen sich als gefährliche Eisflächen. Ich komme an einer Höhle vorbei, die durch ein Gitter das Betreten der Höhle schützen soll. An einer Wegespinne, verlasse ich das Tal halblinks. Aufwärts wandere ich nach Kescheid. Den Wald lasse ich hinter mir und durch Wiesen erreiche ich den Ort. Nachdem es wieder abwärts geht, bleibe ich auf der Strasse. In Püscheid halte ich mich am weißen Pluszeichen (auch LandFrauen-Route und F7). Am wiederhergestellten Hofstatt Hard, verlasse ich den festen Weg. An Koppeln hindurch, folge ich den Weg an einer Querung links. Bachaufwärts erreiche ich schon bald Ahlbach. Ein paar schöne Fachwerkhäuser schmücken den Weg. Ich verlasse die Kescheider Strasse mit „2“. Den Hauptwanderweg des Westerwaldvereins folge ich bis zum Schluss. Immer das Sträßchen aufwärts, komme ich nach paar Kilometer zu Orfgen-Hahn. Ich bin auf der Suche nach einer Krippe für den Wanderbericht. Auch hier finde ich leider nichts. Mitten im Ort knickt der Wanderweg nach links. Für eine Weile bleibe ich auf den Waldfahrweg, bis dieser bei einer Gabelung als Waldweg nach rechts biegt. Immer gerade aus, über den „Hück“, der alte Forst von Mehren. Nun laufe ich abwärts, oberhalb des Laufs des mir bekannten Mehrbachs. An der Raiffeisenstrasse geht es links zurück durch den Ort. Ich umrunde noch mal die Kirche und habe Glück ein Weihnachtsbaum mit Geschenken ersetzt die Krippe die ich so sehr suchte. Wünsche allen meinen Lesern ein frohes Weihnachtsfest.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_2835 IMG_2841

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s