Wetter-Grundschöttel – Schlebuscher Erbstollen – Gevelsberg-Silschede

Wandertour: 356
Wanderführer: 20 Wanderungen im Ennepe-Ruhr-Kreis
Wanderkarte: Hagen und das Ardeygebirge, Nr. 17 (LVA NRW)
Region: Ruhrgebiet
Länge: 8,0 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 31 Min. (1 Std. 42 Min.)
WDG: 5,27 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Wolken
Steigung: ca. 125 m
Sehenswertes: Schlebuscher Bach, Schlebuscher Erbstollen, Schlebuscher Berg, alter Grubenwagen.
Notiz: In Grundschöttel folge ich bis kurz vor Schluss den Rundweg „A3“. Am Anfang begleitet mich noch „X4“ (Höhlenweg). Doch da wo ich den Ortteil von Wetter verlasse, biegt das Andreaskreuz nach rechts ab. Ich bleibe den Wegzeichen „A3“ aber weiter treu. Abwärts durch Rapsanbau passiere ich die Hofschaft Am Hasenkamp. Dahinter rechts in den Wald. Ein weiterer Hof wird passiert: Am Moselshaus. Durch den Nadelwald, der stark beschädigt durch Sturmschäden ist. Unten am Schebuscher Bach, befindet sich rechts der Schlebuscher Erbstollen. Ich erreiche einen Fahrweg, der mich zügig nach oben bringt. Ein Pfad führt durch den Wald, weiter ansteigend. Ich halte mich an der Pferdeweide und mit dem Zaun zu einem großen Fachwerkanwesen. Das frühere Schachtgebäude gehörte der Zeche Löwe, später Zeche Vereinigte Trappe. Ein weiteres Waldgebiet wird durchquert, auch hier sind die Sturmschäden deutlich zu erkennen. Am höchsten Punkt dieser Tour geht es beschwinglich auf guten Wegen bergab. In Silschede einen Ortsteil von Gevelsberg informiere ich mich an einer Bronzetafel über die Silscheder Kohlenbahn. Über die ehemalige Trasse verläuft jetzt mein Wanderweg. Nun eine lange Zeit durch den Wald. Um die Flanke des Schlebuscher Berges geht es herum. Ich laufe weiter mit „A3“ durch den Wald. Immer wieder liegen hier tiefe Schneisen. Da wo ich an einer Infotafel den Wald verlasse, verlasse ich auch das Wanderzeichen. Bergauf wandere ich auf ein Teersträßen nach Grundschöttel. Auf der gegenüberliegenden Seite ist auch eine alte Bergbaulore zu sehen. Das letzte Stück verläuft auf der Hauptstasse. Die Wanderung war meinerseits nichts Besonderes. Auch das Wetter war so lala.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_5630 IMG_5640

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s