Solingen-Gräfrath – Wuppertal-Vohwinkel – Solingen-Schieten

Wandertour: 359
Wanderführer: Wuppertal – Erlebniswanderungen rund um die Stadt
Wanderkarte: Solingen zwischen Rhein und Wupper, Nr. 48 (LVA NRW)
Region: Bergisches Land
Länge: 7,2 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 10 Min. (1 Std. 17 Min.)
WDG: 6,17 km/h
Wegmarkierung: „A2“
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 150 m
Sehenswertes: Tierpark Fauna, Klosterheide, Wupper, Steinbach, Staatsforst Burgholz, Lichtturm.
Notiz: Während Claudia und Lisa-Marie den Tierpark Fauna (Wanderung 220) besuchen, mache ich unterdessen eine kleine Wanderung hier in der Nähe. Vom Wanderparkplatz unterhalb des Tierparks laufe ich los. Ich brauche heute nur den Wanderzeichen „A2“ folgen. Das Wanderbuch brauche ich praktisch nicht. Ich folge der Lützowstrasse für etwa einen Kilometer. Am Ortseingang von Vohwinkel verlasse ich die Strasse nach rechts. Am Rand des Wohngebiets mit seinen vielen Wohnblöcken betrete ich das Waldgebiet Klosterbusch. Es geht eine lange Zeit durch den Laubwald und vorbei an einer Technischen Akademie. Dann erscheint links die Kläranlage Buchenhofen im Tal der Wupper. Ich bin gut unterwegs und erreiche den Lauf der Wupper. An einen kleinen Bach folge ich diesen nun aufwärts und weg von der Wupper. Ein langer bis mäßiger Aufstieg erwartet mich. Mittlerweile ist es warm geworden und meine Jacke habe ich mir umgebunden. Nachdem ich den Steinbach überquert habe, erreiche ich den Ortsrand von Schieten. Der kleine Ort besitzt einige hübsche Fachwerkbauten. Weiter aufwärts bleibe ich aber im Wald. Ich erreiche einige Häuser, hier biege ich rechts auf den Asphaltweg ein. Am Waldrand entlang nehme ich eine kurze Auszeit auf einer Holzbank. Es geht weiter durch die Felder, vor mir der Vohwinkeler Wasserturm. Am Ortszugang von Schieten (Wanderung 119) nehme ich den Weg nach links. Von weiten sehe ich den Gräfrather Lichtturm. Am höchsten Punkt (276 m) von Solingen wurde der Wasserturm 1904 erbaut. Die Glaskonstruktion bekam der Turm erst 1996. Noch ein paar Fotos und ich erreiche neben dem China-Restaurant „Asia zur Fauna“ (das irgendwie verlassen wirkt) die Strasse von Gräfrath. Nun ein kurzes Stück zurück zum Ziel. Die Wegmarkierung „A2“ war sehr gut ausgeschildert. Übrigens habe ich meinen WDG-Rekord (Wanderung 165) nur knapp verfehlt. Jetzt geht es in den Tierpark Fauna (Erwachsene 3,50 €) wo mich meine Familie sehnsüchtig erwartet.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_5789 IMG_5798

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s