Üxheim-Leudersdorf – Üxheim-Ahütte – Üxheim-Nollenbach

Wandertour: 373
Wanderführer: Wandertag – Band 4
Wanderkarte: Urlaubsregion Hillesheim, Nr. 16 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 12,8 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 47 Min. (3 Std. 14 Min.)
WDG: 4,60 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 150 m
Sehenswertes: Leudersdorfer Pfarrkirche, Kirbach, Ahbach, Mühlenbach, Dreimühlenwasserfall, Dreimüllerwald, Steinbruch, Nollenbach.
Notiz: Am Bürgerhaus in Leudersdorf folgen wir den Geopfad (G) durch den Ort. Am Ortsausgangsschild geht es über einen Feldweg weiter. Als nächstes erreichen wir Üxheim. Nun kurz durch den Ort. Dahinter auf einen Feldweg leicht bergab. Im Tal durch die Unterführung und dahinter rechts auf den Erft-Lieser-Mosel-Weg. Nun am Ahbach entlang bis zum Dreimühlenwasserfall (Wanderung 20 und 275). Dazwischen durchqueren wir Ahütte mit der riesigen Kalkanlage. Am Wasserfall machen wir Pause und warten bis wir ein paar Fotos schießen können. Mittlerweile ist die Sonne rausgekommen, im Schatten allerdings ist es doch kühl. Über Treppen hinauf zum ehemaligen Bahndamm. Weiter aufwärts mit „15“. Ein kräftiger Anstieg durch den Wald, bis zur Schutzhütte. Nun am Waldrand weiter aufwärts. Hinter der Querung der Fahrstrasse halbrechts auf den Waldweg. Für etwa 1 km geht es durch den Wald, bis wir die Zufahrtsstrasse des Steinbruchs erreichen. Unser Wanderzeichen ist immer noch „15“, das übrigens gut markiert ist. Als ein Jeep hält und etwas durch ein Funkgerät ruft, habe ich schon eine Vorahnung. Der Mann im Jeep spricht uns an, dass in 5 Minuten gesprengt wird. Wir sollen zum nächsten Posten und uns dort melden. 100 m weiter bleiben wir beim Sprengposten. Wir warten 5 Minuten dann erschüttert eine große Explosion, die wir aber nur hören. Wir dürfen weiter und wandern über den Nollenbach. Kurz vor Fiesten nehmen wir den Feldweg nach rechts. Mit 8 Häusern, kommen wir zum kleinsten Ort von Üxheim: Nollenbach. Durch Wiesen erreichen wir den Waldrand, den wir nach rechts folgen. Wir sehen von weiten schon die Kirche von Leudersdorf. Durch die Felder, erreichen wir wieder Leudersdorf. Als letztes kommen wir zur Kirche, die aber abgeschlossen ist. Nun zurück zu den Eltern, die auf Lisa-Marie heute aufpassen.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_6925 IMG_6954

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s