Wiehl-Bielstein – Wiehl-Hengstenberg – Wiehl-Gassenhagen

Wandertour: 390
Wanderführer: Tippeltouren – Band 9
Wanderkarte: Südlicher Oberbergischer Kreis, Nr. 43 (LVA NRW)
Region: Bergisches Land
Länge: 10,0 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 53 Min. (2 Std. 02 Min.)
WDG: 5,31 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 165 m
Sehenswertes: Wiehl, Eisenbahnviadukt, Fliehburg, Bech.
Notiz: Vor zwei Jahren war ich schon mal hier, aber da regnete es und den Weg hab ich auch nicht gefunden. Deshalb brach ich die Tour ab. Heute habe ich den Weg leicht gefunden, nur die Kilometerangabe stimmte überhaupt nicht. Dazu später mehr. Von Bielstein wandere ich mit dem O-Symbol (Rund um Bielstein) los. Es geht mäßig bergan und durch ein Waldstück. In Linden knickt der Weg nach links ab. Der Weg führt in den Wald und weiter am Oberrand von Linden entlang. Ein rot-weißes Schild macht darauf aufmerksam das es hier Zecken gibt. Gut das ich trotz des Wetters, eine lange Hose anhabe. Nun durch Hengstenberg mit dem ┴-Zeichen. Am Ortsrand treffe ich auf einen schönen Spielplatz. Wenig später gesellt sich das Kreissymbol zu mir. Ein Wiesenweg bringt mich schließlich nach Faulmert. An der Abzweigung im Dorf gerade aus und durch den Wald. Vorbei an den Behinderten-Werkstätten Oberberg. Nach einigen hundert Metern passiere ich den Ort Steinacker und einen Friedhof. Nach kreuzen einer Landstrasse geht es Richtung Niederbellinghausen. Am hinteren Ortsrand von Hau, verlasse ich den gut markierten Rundweg erst mal. Nun mit dem Andreaskreuz (Kurkölner-Weg) oberhalb von Gassenhagen entlang. Dann geht es wieder in den Mischwald und kurze Zeit später erreiche ich wieder den Bielsteiner Rundweg. Nun immer gerade aus an der Grenze zu Nümbrecht, bis zu einer Wegspinne (Wanderung 93). Hier wandere ich mit dem weißen Quadrat zurück nach Bielstein. Leicht abwärts und am Waldrand weiter. Einer von vielen Bänken am Wegesrand, hier mache ich Rast. Immer geradeaus und abwärts erreiche ich die ersten Häuser von Bielstein. Kurz vor dem Ziel bin ich verwundert, da ich noch nicht mal die 10 km voll habe. Laut Buch sollen es 13 km sein. Irgendwas stimmt nicht, an der Uhr kann es aber nicht liegen. So mache ich noch einen kurzen Abstecher zu einen großen Bierfass mit der Inschrift „Bierstein Bielstein“. In Bielstein gibt es nämlich die Erzquell Brauerei, die auch Zunft Kölsch braut.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_8092 IMG_8099

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s