Bergneustadt-Wiedenest – Reichshof-Hecke – Bergneustadt-Belmicke

Wandertour: 399
Wanderführer: Tippeltouren – Band 6
Wanderkarte: Oberbergisches Talsperrenland, Nr. 31 (LVA NRW)
Region: Bergisches Land
Länge: 15,5 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 11 Min. (3 Std. 30 Min.)
WDG: 4,87 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne
Steigung: ca. 290 m
Sehenswertes: Bonte Kerke Wiedenest, Othe, Schwedenkreuz, Kath. Kirche St. Anna Belmicke.
Notiz: Bei sehr schönem Wetter starte ich an der Bonten Kerke in Wiedenest. Es geht hoch und vorbei an einigen Fachwerkhäusern. Über die stillgelegten Gleise betrete ich den Wald. Nun mit „A1“ und „A2“ weiter aufwärts. Zwischenzeitlich nehme ich einen falschen Abzweig. Auf der Höhe geht es in Serpentinen runter nach Brelöh. Der langestreckte Ort folge ich auf der Hauptstrasse. Hinter einen Bachlauf 100 m links. Dann den Wirtschaftsweg wieder ansteigend folgen. An der nun folgenden Strasse aufwärts durch Geschleide. Links haltend komme ich nach Hecke, das schon zur Gemeinde Reichshof zählt. Auf der freien Fläche geht es an der Kreuzung nach links weiter. Nun mit „X19“ (Schlösserweg) und „D“ (Rund um Drolshagen). Ich wandere immer gerade aus, auf der Grenze zwischen Bergneustadt und Drolshagen. Im Wald mache ich auf einen frisch gefällten Holzbaum eine Rast. Es ist sehr heiß und das warme Wasser aus dem Rucksack tut trotzdem gut. Nach einigen Kilometern erreiche ich Belmicke. An der schönen St. Anna Kirche halte ich ein Gebet, dann geht es weiter zügig durch das Dorf. Bei einem großen Holzkreuz halte ich mich links und verlasse Belmicke. Nun am Waldrand weiter und später abwärts durch den Wald. An der folgenden Schutzhütte nach links und in einen Linksschwenk um die Talsenke herum. Nun wird es brenzlich, den an der folgenden Wegspinne soll es wie anfangs nach Wiedenest gehen. Da ich wohl den falschen Weg einschlage, entferne ich mich zu weit vom Ziel. Über einige Umstände folge ich dann wieder „A1“ und „A2“ und erreiche nach langen Suchen den Ort von Bergneustadt. Auch hier besuche ich die schöne Kirche, mit ihren schönen Frescomalereien aus dem 15. Jahrhundert.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_8499 IMG_8507

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s