Bad Neuenahr – Steckenberg – Bad Neuenahr-Ahrweiler-Bachem

Wandertour: 401
Wanderführer: Tippeltouren – Band 8 / Tippeltouren – Die Ahr
Wanderkarte: Das Ahrtal, Nr. 9 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 12,6 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 37 Min. (2 Std. 47 Min.)
WDG: 4,82 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 300 m
Sehenswertes: Willibroduskirche, Neuenahrer Berg, Langer Köbes, Burg Neuenahr, Schwarzes Kreuz, Steckenberg, Bloser Hüte, Lourdeskapelle, Bachemer Bach, Leonarduskapelle, Bachemer Backhaus, Karlsberg, Ahr, St.-Anna-Kapelle, Kurpark.
Notiz: Schwieriger Anfahrtsweg durch Bad Neuenahr (Wanderung 117), einige Strassen waren gesperrt, außerdem ist die Stadt mit Touristen überflutet. Deshalb parke ich mein Auto am Friedhof. Von hier folge ich der Wegmarkierung schwarzer Keil (Jakobsweg) aufwärts zum Neuenahrer Berg. In Serpentinen geht es steil aufwärts. Endlich oben steige ich über Treppen zum Aussichtsturm „Langer Köbes“ auf. Von hier kann man sogar sie Siluetten des Kölner Doms sehen. Wieder abwärts bleibe ich auf den HWW 1. Ich passiere die Reste der Burg Neuenahr. Die Grafenburg des frühen 13. Jahrhunderts wurde 1372 zerstört. Weiter durch den Buchenwald komme ich nach über einen Kilometer zu einer Wegkreuzung. Hier mache ich links den Abstecher zum „Schwarzen Kreuz“ von 1721. Geht man weiter würde man zur Wanderhütte „Klimastation“ kommen. Zurück wieder auf den Hauptweg erreiche ich den Steckenberg. Auch hier befindet sich ein Aussichtsturm. Er wurde erstmals 1914 hier gebaut. Im zweiten Weltkrieg diente er als Flakstellung. Erst 1959 wurde der Turm wieder aufgebaut. Durch den schönen Wald komme ich als nächstes zur Bloser Hütte. Mit „5“ und „12“ komme ich zur Andertalhütte. Hier steige ich mit Rundweg „11“ ab. Für eine lange Zeit geht es abwärts zur Lourdeskapelle. Dahinter befindet sich eine Grotte, wo immer viele rote Opferlichter brennen. Den Fahrweg folge ich bis Bachem. Mit der „Himmelsburger Strasse“ biege ich rechts ab und komme zu den Weinterassen. Durch die Weinberge steige ich leicht ab und durchquere wieder Bachem. Zwei Kapellen passiere ich, bevor ich zur Ahr komme. Nach rechts am Ufer entlang, später durch den Kurpark. Mit der Strasse komme ich wieder zur Willibroduskirche und den Friedhof.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_8640 IMG_8649

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s