Bad Münstereifel-Effelsberg – Bad Münstereifel-Holzem – Bad Münstereifel-Mahlberg

Wandertour: 420
Wanderführer: Kompass Eifel 3 Naturpark Nordeifel / Kompass Eifel (2014)
Wanderkarte: Bad Münstereifel, Nr. 7 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 17,9 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 29 Min. (3 Std. 45 Min.)
WDG: 5,14 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 260 m
Sehenswertes: Radioteleskop Effelsberg, Rötzelbachtal, Effelsberger Bach, Knippberg, Decke Tönnes, Effelsberger Wald, Wallfahrtskapelle St. Michael, Michelsberg, Ohlertsiefen, Bliestal, Letherter Bach.
Notiz: Von der Mitte des Parkplatzes in Effelsberg, folge ich der Beschilderung „Radioteleskop“. Am Kiosk vorbei und den Fahrstrasse nach links hinunter. Am Informationspavillon mache ich den Abstecher hinunter zur Aussicht auf das Radioteleskop Effelsberg (Wanderung 60). Von hier hat man wirklich die beste Aussicht, klasse. Zurück zum Pavillon der aber abgeschlossen ist. Darunter ist eine DVD-Präsentation am starten. Einige Besucher nutzen das aus. Ich allerdings gehe weiter mit der Strasse. Unten im Rötzelbachtal verlasse ich die Strasse und gehe den Weg nach links. Ein Hinweis sagt: „Dieser Forstwirtschaftsweg ist auf Grund extremer Vernässung eines Teilstücks derzeit nicht für Wanderer, Reiter und Radfahrer nutzbar.“ Da ich leider keine Alternative sehe, wandere ich trotzdem auf diesen Weg. Allerdings war es nicht so schlimm. Ich habe schon matschigere Wege gesehen. Nach 500 m geht es steil hinauf nach Holzem. Über die Wiese zum Ort hinein. Durch den Ort und mit dem Feldweg verlasse ich ihn wieder hinunter zum Effelsberger Bach. Es geht hinauf über die Landstrasse und mit der Strasse „Kempensiefen“ weiter aufwärts. Am Gedenkstein von 1985 biege ich links ab. Jetzt mit dem Ahr-Venn-Weg (HWW 11). Für einige Kilometer folge ich diesen Wanderweg. An einer Verzweigung biegt der Hauptwanderweg nach links ab. Zwar etwas verwirrend, aber die Beschilderung ist vorzüglich. An der L234 mache ich nach rechts dem kurzen Abstecher zur Kapelle „Decke Tönnes“ (Wanderung 235). Ich habe Glück, diesmal herrscht hier kein Trubel. Zurück, aber nun mit dem Erft-Lieser-Mosel-Weg (HWW 3). Am Parkplatz Bleielsnück verlasse ich den breiten Weg. Auf den Grasweg hinauf zum Michelsberg. Vorher mache ich an einer Bank mit guter Fernsicht eine Pause. Weiter aufwärts zur Wallfahrtskapelle St. Michael, die aber leider verschlossen ist. Nun wieder abwärts. Kleiner Abstecher zum Eifelblick, danach weiter abwärts bis zur Kreisstrasse in Mahlberg. Nun etwa einen Kilometer an der Strasse entlang. Den Feldweg folge ich nach links. Am Waldrand sehe ich zwei große Herden Rot –oder Damwild. Sie zeigen keine Angst vor mir. Weiter am Ohlertsiefen entlang, nun mit Markierung „1“. Ganz einsam wandere ich weiter und sehe keine Menschenseele. Das letzte Stück geht noch mal kräftig aufwärts durch Wald und Flur bis nach Effelsberg.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_0328 IMG_0360

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s