Duisburg-Wedau – Wildförstersee – Wambachsee

Wandertour: 448
Wanderführer: Rother Ruhrgebiet
Freizeitkarte: Ruhrgebiet (West), Nr. 13 (LVA NRW)
Region: Ruhrgebiet
Länge: 7,6 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 25 Min. (2 Std. 47 Min.)
WDG: 3,14 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 10 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Masurensee, Wolfsee, Stahlturm, Wolfsberg, Haubachsee, Wildförstersee, Böllertsee, Wambachsee, Haubach, Eisenbahner Siedlung.
Notiz: Eigentlich hatten wir vor in Bottrop am Tetraeder wandern zugehen, aber irgendwie hat sich das zerschlagen. So sind wir nach Duisburg gefahren. Unsere Ersatz-Tour. In der schneeverhangenen Straße in Wedau geht es los. Direkt am Ufer des Masurensees spazieren wir mit Schlitten. Lisa-Marie lässt sich gerne fahren, genau wie gestern. Bei sonnigen Wetter passieren wir die Ufer von Masurensee und Wolfssee. Am Hang des Wolfsbergs geht es weiter. Oben ist der neu errichte Aussichtturm. Die Wege sind mit Schlitten gut begehbar, aber es herrscht ein unheimlicher Trubel. Nun durch Haubauchsee und Wildförstersee. Die Sechs-Seen-Platte ist entstanden aus der Kiesbaggerei des Grafen Spee auf Schloss Heltorf. Den Wanderführer benutze ich kaum, da wir weiter den Uferen der Seen folgen. Etwa zur Mitte hin, merkt Claudia das ihre Wanderschuhe den Geist aufgeben, da die Sohle ein Loch aufweist. Am Böllertsee geht es leicht aufwärts. Hier fahren wir mit den Schlitten einen kleinen Hang hinunter. Unten am Wambachsee biegen wir links ein. Immer wieder geht die Kleine ein wenig, die ganze Zeit auf den Schlitten ist zu kalt. In Wedau folgen wir der Hauptstraße nach rechts durch die Eisenbahner-Siedlung. Hier ist nicht ganz so viel Schnee und wir müssen teilweise die Maus tragen. Als wir wieder den Masurensee erreichen geht so langsam die Sonne unter. Die Polizei fährt auf und die Durchsage das dass Betreten der Eisfläche verboten ist. Es ist schon irrsinnig, wie viele die Eisflächen betreten. Auch Leute mit Kindern und Kinderwagen. Teilweise haben wir Stellen gesehen wo die Eisdecke ziemlich dünn aussah, trotzdem haben Leute den See betreten. Die Durchsage halt nicht bei jedem auf Gehör, das finde ich traurig.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_2574 IMG_2595

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s