Mühlrather Hof (Schwalmtal) – Niederkrüchten-Brempt – Niederkrüchten

Wandertour: 471
Wanderführer: 20 Wanderungen im Naturpark Schwalm-Nette
Freizeitkarte: Naturpark Maas-Schwalm-Nette (Südosttel), Nr. 67 (NPSN)
Region: Niederrhein
Länge: 10,9 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 09 Min. (4 Std. 30 Min.)
WDG: 3,46 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Wolken, Sonne
Steigung: ca. 30 m
GPS-Track: Hier
Sehenswertes: Gützenrather Bruch, Hariksee, Kapelle St. Georg, Schwalm, Radermühle, Raderberg, Inselschlösschen, Wienertzpesch, Laarer Bach, Mühlrather Mühle.
Notiz: Der Wetterbericht sagte für heute schönes Wetter vorher. Am Anfang ist das nicht so, viele dunkle Wolken ziehen auf. Am Mühlrather Hof folgen wir den Wanderweg „A5“ in den Gütenrather Bruch. Wir durchschreiten die Ortschaft Brempt. Die Kapellenstraße bringt uns aus dem Dorf. An der Sitzbank machen wir eine Pause und Lisa-Marie kommt nach 2,1 km in das Kindergestell. Der Fußweg geht unter die Autobahn und vor dem Ortseingangsschild von Niederkrüchten biegen wir links ab. An der Kreisstraße halten wir uns links, überqueren die Schwalm und hinter der Radermühle geht es links weiter. Jetzt mit „X4“ durch den Wald. Ein kurzes Wegstück ist stark matschig. Wir erreichen wieder Brempt und gehen am gleichnamigen Campingplatz hindurch. Die einzigste steile Wegpassage ist hier. Oben geht es wieder hinab und an der Wegkreuzung nach links. Wie sich herausstellt sind wir einen Abzweig zu früh nach links gegangen. Am breiten Weg nach links und wieder zum Hariksee. An der Sitzbank kramen wir die alten Brotscheiben heraus und verfüttern sie an Enten und Schwäne. Beim Anblick der Schwäne bekommt es Lisa mit der Angst zu tun. Danach kehren wir im Inselschlösschen am Hariksee ein. Heute ist Schnitzeltag was wir auch bestellen. Nach der lecken Mahlzeit geht es zurück zu unseren Wanderweg. Weiter mit den bekannten Zeichen „X4“. Die Sonne kommt sogar raus. Auch nachdem die Kleine ein zweites mal gelaufen ist (1,3 km), kommt sie wieder ins Gestell. Es geht leicht bergan und in die freie Flur. An der nächsten Wegkreuzung nach links. Durch Felder und Acker immer geradeaus. Vorbei an der Schwalmtaler Ortsteil Frankenmühle bis zum Waldrand. Hier halten wir uns links und kommen wieder in den Wald. Es wird wieder die Schwalm überquert. Dahinter links auf den breiten Weg. Wir wechseln das Ufer und kommen zur Straße. Diese wird überquert. Am der Mühlrather Mühle bewundern wir das Mühlenrad und dessen Anwesen. Nicht mehr weiter und wir sind wieder am Mühlrather Hof. Fast 2 km sind wir mehr gegangen, als die Buchangabe. Übrigens hätte man die Tour auch als Kinderwagenwanderung machen können, man hätte nur ein paar Einschränkungen in Kauf nehmen müssen.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_4449 IMG_4458

3 Kommentare

  1. Hallo Thomas, danke für die Wegbeschreibung (Schwalmtal)
    Gibt es davon auch eine Wegekarte?

    Wir gehen am 01.04.2009 mit meiner Gruppe von Rickelrath (Molzmühle)über
    Schwaam, Lüttelforst,durch die Moorlandschaft zurück nach Rickelrath.

    Hoffen auf schönes Wetter.

    Herzl. Gruß Helmut

    Gefällt mir

  2. Dort waren wir mit dem Rad, das Inselschlösschen hat uns auch gut gefallen. Bei schönem Wetter kann man da wunderschön am See draußen sitzen. Als wir dort waren gab es hauptsächlich bayrische Gerichte und bayrisches Bier.
    Das rechte Foto wäre ganz toll für den Wolkenblog.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s