Duisburg-Baerl – Rheinberg-Lohmühle – Rheinberg-Orsoy

Wandertour: 475
Wanderführer: Kompass Niederrhein
Wanderkarte: Von Alpen bis Duisburg, W3 (Kreis Wesel)
Region: Niederrhein
Länge: 16,5 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 43 Min. (2 Std. 49 Min.)
WDG: 6,07 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Wolken, Sonne
Steigung: ca. 35 m
GPS-Track: Hier
Sehenswertes: Baerler Busch, Lohkanal, Lohheidesee, Pulverturm (Mühlenturm), alte Stadtmauer, Ev. Kirche Baerl, Rheintor, Rhein, Binsheimer Feld, KD Deich, Myriameterstein, Lohmanns-Mühle (Baerler Mühle).
Notiz: Hatte ich schon vorige Woche vorgehabt, da war das Wetter allerdings nicht so gut. Heute schien es besser, aber so richtig konnte die Sonne sich auch heute nicht durchsetzten. In Baerl folge ich „DU“ (Duisburger Rundwanderweg) durch den Ort. Am Sportplatz des TuS Baerl biege ich rechts in den Baerler Busch ab. Nun durch den schönen Wald. Angekommen am Lohheidesee geht es links weiter. Ich umrunde die ehemalige Kiesgrube. Der Weg ist breit und gut zu gehen. In Lohheide bin ich in Rheinberg. Es geht durch den Rheinberger Ortsteil. Überraschend schönes Dorf mit blumigen Vorgärten. Durch ein Waldstück komme ich zu den Eisenbahngleisen. Wenig später rauscht der Güterzug an mir vorbei. In Orsoyerberg wechsele ich die Gleise und folge nun auf der rechten Seite weiter den Weg. Kurz vor dem Pulverturm mit alter Stadtmauer in Orsoy, verlasse ich „DU“. Nun unmarkiert durch das Dorf. Ein denkmalgeschütztes Haus reiht sich neben den nächsten. Am Rheintor, den sogenannten Hochwasserschutzturm treffe ich Wandersymbol Winkel, das ich bis kurz vor Schluss folge. Nun auf der schön hergerichtete Rheinpromenade entlang. Links befindet sich der Rhein und auf den gegenüberliegenden Seite die Industriestadt Duisburg. Der Weg schwenkt rechts und wieder auf Orsoy zu. Auf den Ackerweg verlasse ich den Ort. Durch Felder und Wiesen geradeaus. Unheimlich viele Greifvögel sind im Binsheimer Feld unterwegs. An einen Abzweig links durch Binsheim. Ich komme ins Natur- und Wasserschutzgebietgebiet, wo gerade eine Gruppe Vögel beobachtet. Über den Deich und dahinter weiter auf den Weg. Jetzt am Ufer des Rheins entlang. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich u.a. das Thyssen-Kaltwalzwerk und davor der Alsumer Berg, eine ehemalige Schutthalde. Weiter auf den alten Deich entlang, erreiche ich Kilometer später Haus Rheinblick. Hier folge ich wieder „DU“, das mich zurück nach Baerl bringt. Nun noch einen Abstecher zur Lohmannsmühle, die ich am Anfang gar nicht wahrgenommen habe.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_4669 IMG_4715

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s