Heckenbach-Niederheckenbach – Heckenbach-Blasweiler – Heckenbach-Oberheckenbach

Wandertour: 484
Wanderführer: Dumont aktiv: Eifel – Südlicher Teil
Wanderkarte: Das Ahrtal, Nr. 9 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 17,8 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 20 Min. (3 Std. 35 Min.)
WDG: 5,34 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Steigung: ca. 315 m
GPS-Track: Hier
Sehenswertes: St. Pankratius Kirche Niederheckenbach, Heckenbach, Bockshahn, Düsselsberg, Kirche Blasweiler, Blasweiler Bach, Wiwelsberg, Wacholderschutzgebiet, Heckenbach.
Notiz: Bei besten Wanderbedingungen geht es gegenüber dem Gasthaus Forsthaus Tannenberg los. Von Anfang an folge ich „H“ „Historischen Straße Wacholderweg„. Es geht stetig bergan, vorbei an der alten Kirche von Niederheckenbach (Wanderung 164). Durch den Wald und über eine Graswiese. An der Verzweigung geht es rechts am Waldrand weiter. Weiter aufwärts abwechselnd durch Wald und Flur. Später stoße ich auf einen Teerweg dem ich nach links folge. Ich passiere den Hang des Düsselbergs und verlasse den bekannten Wanderweg erstmal. Ohne Wanderzeichen komme ich nach Blasweiler. Vergeblich sucht man im Ortskern nach Fachwerkhäusern. In den 30er Jahren wurde das Dorf, außer der Kirche, fast vollständig zerstört. An der Kreuzung geradeaus auf den Mühlenweg. Der Weg windet sich ins Wiesentälchen hinein. Weiter unten an den Teichen, stand einmal die Blasweiler Mühle. Von der Mühle ist nichts mehr zu sehen, so weiß ich wenigstens woher der Weg seinen Namen hat. Am rechten Ufer des Blasweilers Bachs wandere ich weiter. Überquere diesen und folge nun den Weg anfangs leicht, später steil hinauf ins Wacholdergebiet. Abgekämpft komme ich oben am Wiwelsberg an. Eine weitere Schautafel steht hier. Das heißt dass hier wieder die „Historische Straße“ verläuft. Erstmal mache ich an Sitzhütte nach 12,5 km eine Pause. Bei dem heißen Wetter, schmeckt das Wasser besonders gut. Nun auf den letzten Kilometer den bekannten Wanderweg folgen. Es geht abwärts nach Oberheckenbach. Durch das Gehöft und aufwärts werden zwei weiter Bauernhöfe passiert. Später komme ich zur bekannten Wegverzweigung. Ab hier folge ich den Hinweg zum Ausgangsort Niederheckenbach. Die Gaststätte Forsthaus Tannenberg hat sogar geöffnet.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_5227 IMG_5252

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s