Alsdorf – Alsdorf-Ofden – Alsdorf-Kellersberg

Wandertour: 489
Wanderführer: 20 Wanderungen rund um Aachen
Freizeitkarte: Aachen, Jülicher Börde, Nr. 22 (LVA NRW)
Region: Kölner Bucht
Länge: 11,6 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 07 Min. (5 Std. 05 Min.)
WDG: 3,72 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Steigung: ca. 40 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Annapark, Bergbaumuseum, Berghalde Anna I, Berghalde Anna II, Schloss Ottenfeld, Zopperbergs, Alsdorfer Tierpark, Broichbach, Broicher Mühle, Kellersberg.
Notiz: Heutige Wanderung in Alsdorf. Wir gehen zum Annapark und besichtigen den alten Förderturm. Vorbei am Bergbaumuseum wandern wir unter ein altes Gebäude her. An der Haltestelle links über die Gleise. Jetzt ein Stück der alten Aachen Straße folgen. Der Radweg bringt uns links ins Gebüsch. An einer Pferdekoppel vorbei und wir sind in Zopp. Geradeaus weiter Richtung Wald. Unten am Radnetzknotenpunkt 27 schauen wir uns die Karte an. Gut das Tossie in ihrer Beschreibung geschrieben hat, dass es jetzt 50 m, anstatt 500 m (lt. Buch) sind. So kommen wir zum Schloss Ottenfeld. Die Birkenallee bringt uns zu einer Kapelle und zur Straße. Hier am Hang des Zopperbergs ist die einzige nicht oder nicht perfekte Stelle für den Kinderwagen. Wir sind allerdings heute mit dem Kindergestell unterwegs. Wir erreichen den Alsdorfer Tierpark. Hier lassen wir uns Zeit, schauen uns die zahlreichen Gehege an und machen bei den Waschbären eine Pause. Am Abenteuerspielplatz tobt sich Lisa-Marie erstmal aus. Beim füttern, hat es eine Gans auf den Keks von Lisa abgesehen. Lisa-Marie ist total erschrocken. Zurück auf den Weg verlassen wir den schönen Tierpark. Im Broichbachtal gehen wir an der Wegkreuzung rechts, was ein Fehler ist. Nun kommen wir nach Ofden und durschreiten den Ort. An der Kirche finden wir auch unseren Weg wieder. Wirklich doof in der Wegbeschreibung beschrieben. Durch die freie Flur, geht es rechts durch den Wald. Wenig später unter die alten Gleise und rechts im Schwenk durch die Felder. Am prächtigen Naturdenkmal Ahornbaum machen wir eine weitere Rast. Hier auf den Feldern ist es besonders windig. Es geht auf den Teerweg abwärts zur Broicher Mühle. Dahinter links weiter. Den ersten Abzweig wie es im Buch steht gehen wir rechts hinauf. Schon wenig später merken wir dass wir falsch sind. Es wäre der zweite Abzweig gewesen. Nun ja auch so kommen wir zur Aussichtsplattform. Aber von hier oben sieht man nicht viel. Wir wandern durch den Wald, passieren eine Schutzhütte und sind an den ersten Häusern von Kellersberg. Vorher haben wir einen weiteren Fehler im Buch entdeckt. Nun ja im Haus Broichtal trinken wir was Kaltes. Lisa-Marie bekommt ein Vanilleeis. Auf den Wegen und Straßen geht es aufwärts zum Parkplatz zurück. Definitiv konnte man diese Wandertour mit Kinderwagen gehen.
Meine Wertung:
4Sterne

489 Wanderbild 489 Wanderbild

5 Kommentare

  1. Hallo Thomas,
    nach Deiner Beschreibung u. an Hand der Fotos kann man erkennen, daß es eine sehr schöne Wanderstrecke sein muß.
    Leider schreibst Du auch über einige Fehler. in der Wegbeschreibung.
    Wie läßt sich das vermeiden?
    Hast du einen Streckenplan?
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir.
    Gruß Helmut

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s