Monschau-Höfen – Kluckbachhütte – Monschau

Wandertour: 524
Wanderführer: Tippeltouren – Band 11 / Tippeltouren – Die Eifel
Wanderkarte: Monschauer Land, Rurseengebiet, Nr. 3 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 13,8 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 51 Min. (3 Std. 00 Min.)
WDG: 4,84 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Steigung: ca. 175 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Kluckbach, Sägemühle, Rur, Kluckbachbrücke, Kierberg, Teufelsley, Engelsley, Perlenbach, Perlenbachtalsperre.
Notiz: In Höfen (Wanderung 99 und 371) starte ich am Parkplatz am Nationalparktor. Ich folge den Höfener Heckenweg und kurz den Eifelsteig. Vorbei Am Nationalparktor und gegenüber der Hauptstraße weiter mit dem Heckenweg. So komme ich an zahlreichen schönen Hecken, Fachwerkhäusern und Reetdächern vorbei. Später gesellt sich auch wieder der Eifelsteig hinzu. Den Eifelsteig folge ich nun für einige Kilometer bis zur Sägemühle. Ich lasse Höfen hinter mir und gehe in die freie Flur. An einen Infotafel verlasse ich nun auch den Höfener Heckenweg. Abwärts zum Kluckbach und weiter unten auf einen breiten Weg. Nachher geht es nochmal ins Tal und in Serpentinen aufwärts und bis zur Sägemühle. Hier befindet sich ein Waldmuseum mit Kohlenmeiler. Zurzeit wird die Sägemühle überarbeite. Hier verlasse ich den Eifelsteig, weiter mit dem Waldlehrpfad. Vorüber an der Sommerrodelbahn Rohren. Abwärts zum Eifelblick. Nun nochmals mit dem Eifelsteig, aber in die entgegenkommende Richtung. Auf einen schmalen Hangpfad und dann abwärts zur Rur. Über die Brücke zur Kluckbachhütte. Am rechten Ufer der Rur entlang. Jetzt mit dem Ahr-Venn-Weg (HWW 11). Ich bleibe auf den breiten Uferweg und erreiche hinter einer Kläranlage, den ehemaligen Industrieort Rosental. 1982 stelle die letzte Textilfirma ihren Betrieb ein. So komme ich in die wunderschöne Stadt Monschau (Wanderung 116, 140 und 357). Am Markt ist einiges los. Hier folge ich wieder den Eifelsteig. Über viele Treppen und verwinkelten Gassen geht es aufwärts zum Friedhof. An der Friedhofkapelle stelle ich ein Kerzchen auf und spreche ein Gebet. Von hier oben hat man einen tollen Blick auf Monschau und seine vielen Sehenswürdigkeiten. Durch den Wald und abwärts zur Burgau. Hier wieder steil aufwärts in den Wald. Vorbei an Teufelsley und Engelsley. Auf den Hang weiter und abwärts zur Perlenau. Links den Perlenbach folgen bis zur Perlenbachtalsperre. Auch hier am Ufer entlang, bis der Eifelsteig spitzwinklig nach links zeigt. Das letzte Stück geht mächtig aufwärts nach Höfen. Wieder im Auto fängt es an zu regnen.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_2787 IMG_2819

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s