Solingen-Gräfrath – Solingen-Unten zum Holz – Solingen-Eschbach

Wandertour: 545
Wanderführer: Tippeltouren – Band 6 / Tippeltouren – Das Bergische Land
Wanderkarte: Solingen zwischen Rhein und Wupper, Nr. 48 (LVA NRW)
Region: Bergisches Land
Länge: 12,6 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 33 Min. (2 Std. 43 Min.)
WDG: 4,94 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Wolken, Regen
Steigung: ca. 130 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Tierpark Fauna, Lichtturm, Flockertsholzer Bach, Fuchskuhl, Wupper, Itterbach, Gräfrather Mark, Marktbrunnen, St. Mariä Himmelfahrt, Deutsches Klingenmuseum.
Notiz: Letzte Wandertour aus dem Wanderbuch „Das Bergische Land„. Ausgangspunkt habe ich vom Ortskern Gräfrath, zum Tierpark Fauna (Wanderung 119, 220 und 359) verlegt. Von hier begleitet mich für die ersten Kilometer „S“ (Klingenpfad). Linker Hand der Gräfrather Lichtturm. Abwärts geht es in den Wald, wo ich zahlreiche Kastanien aufsammele. Über die wird sich später Lisa-Marie bestimmt freuen. Durch den Wald geht es im Schwenk nach rechts. Später verlasse ich „S“ und folge nun „A3“. Dieser geht aufwärts aus dem Wald zum Ort Unten zum Holz. Durch Garagen aufwärts auf den schmalen Wiesenpfad. Hier verlasse ich „A3“ und gehe im Ort links zum Heider Hof. An der Grünfläche mit Spielplatz nach links und mit „A1“ durch Gräfrath. Am Solinger Kunstmuseum irre ich was herum und suche den Weg. Nachdem ich am alten Friedhof angelangt bin, sehe ich das „N“ (Naturfreundweg) übermalt wurde. Wenig weiter unten ist die neue Markierung. Auf der alten Eisenbahntrasse wandere ich nun weiter, verlasse diese bei einer Brücke. Hier ist auch eine Abkürzung möglich und wäre dann 8 km lang. In Mühlenbusch verlasse ich den festen Weg. Weiter auf den Grasweg, der schwer nass ist, dementsprechend sieht meine Hose und meine abgelatschten Schuhe aus. Das Wetter ist weiter unbeständig. Es regnet immer noch, aber nur leicht. In Eschbach verlasse ich den Weg und folge rechts dem „S“ und dem „X7“ (Residenzweg). Am Itterbach entlang bis ich Bandesmühle erreiche. Hier unter die Trasse und gegenüber durch den Gräfrather Ortskern. Am historischen Markplatz geht es über Stufen hinauf zur Kirche. Wenig später aufwärts durch die Parkanlage zurück zum Tierpark Fauna.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_4137 IMG_4152

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s