Buchholz (Westerwald) – Buchholz-Seifen – Buchholz-Irmeroth

Wandertour: 559
Wanderführer: Tippeltouren – Band 11
Wanderkarte: Naturpark Rhein-Westerwald, Blatt 2 (Nord) (LVermGeo RP)
Region: Westerwald
Länge: 14,2 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 32 Min. (2 Std. 40 Min.)
WDG: 5,61 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Steigung: ca. 125 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Kirche St. Pantaleon, Gedenktafel ehem. Bahnhof Buchholz, Griesenbach (Wahler Bach), Kapelle Sauerwiese, Lökestein, NSG Buchholzer Moor, Solbach, Silberberg, ehem. Grube Louise, Hanfbach, Irmendter Weiher, Gedenktafel ehem. Bahnhof Mendt, Drudenborn, altes Backhaus, Kapelle Oberscheid.
Notiz: Fast identische Wandertour wie aus dem Wanderführer Lust auf Natur Band 5. Auch hier parke ich an der Kirche St. Pantaleon in Buchholz (Wanderung 207). Abwärts zum Griesenbach. Dahinter befindet sich eine Gedenktafel des ehemaligen Bahnhofs von Buchholz. Mit dem Schotterweg geht es rechts am Bach entlang. Mit Wanderzeichen „B4“ geht es durch die Felder und aufwärts durch Obereiles und Krummenast. Nach links komme ich zur Kapelle Sauerwiese. Hier halte ich kurz inne und spreche ein Gebet. Weiter ansteigend durch Sauerwiese. Über die Schnellstraße und durch das Segelfluggelände Eudenbach. Rechts mit dem Wiesenweg zu einer weiteren Schnellstraße. Diese folge ich 100 m und dann links abwärts durch den Wald. Ich passiere den Lökestein und warte auf den spitzwinkligen Abzweig. Wohl übersehen, also wieder zurück. Ein Naturschutzschild sehe ich vergebens, auch der spitzwinklige Weg, scheint mir nicht spitzwinklig zu sein. Ich wandere auf diesen und verlasse den Wald. Ansteigen über die Wiesen mit tollem Ausblick. Hinunter zum Solbach den ich nun einige Kilometer folge. In Seifen geht es an einer Fabrik vorbei. Über den Parkplatz rechts mit „B1“. Links auf der Erhöhung befindet sich die ehemalige Grube Louise. Ich lasse den Silberberg hinter mir und wandere am Hanfbach entlang. Kilometerlang folge ich den Bach und komme schließlich zum Irmendter Weiher. Auch hier befindet sich ein Gleis mit einer Gedenktafel. Hier stand mal der Bahnhof von Mendt. Durch den gleichnamigen Ort und weiter durch Irmeroth. Ansteigend zum Drudenborn. Zurück und links nach Oberscheid. Vor mir das Siebengebirge in weiter Ferne. Durch den Ort und vorbei am alten Backhaus und der Kapelle von 1857. Abwärts zur alten Trasse der Bröltalbahn. Diese bringt mich aufwärts nach Buchholz zurück.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_5164 IMG_5195

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s