Mechernich – Mechernich-Katzvey – Mechernich-Bergheim

Wandertour: 623
Wanderführer: Dumont aktiv: Eifel – Nördlicher Teil und Hohes Venn
Wanderkarte: Kall, Kommern, Mechernich, Nettersheim, Nr. 12 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 17,7 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 13 Min. (3 Std. 31 Min.)
WDG: 5,50 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 180 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Barbarakapelle, Schimmelsberg, Hochwildpark Rheinland, Veybach, Mechernicher Wald, Mühlengraben, Feyermühle, Römischen Bauhof, Römische Wasserleitung, Kirche Breitenbenden, Besucherbergwerk Grube Günnersdorf.
Notiz: Beim ersten Versuch habe ich mich total verlaufen, so bin ich zurück zum Bahnhof Mechernich gegangen und bin neu gestartet. Aufwärts durch den Wald, aber nicht durch das Wohngebiet, sondern an den Gärten vorbei und im Wald bleibend. Ich folge „A1“ weiter durch den Wald, später durch ein Kiefernwäldchen. Die Tourenkarte ist nicht auf den neusten Stand, denn mittlerweile ist hier ein Neubaugebiet. Weiter den Zeichen zur Barbarakapelle folgen, auch hier ist ein neues Wohngebiet. An der Barbarakapelle halte ich kurz inne und genieße dahinter die Aussicht. Abwärts am Wohngebiet Mechernich-Nord weiter, verlasse ich es nach links. Durch die gelben Rapsfelder die hier überall zu sehen sind. Am Waldrand aufwärts zum Ortsrand von Kommern-Süd. Mit der Straße rechts und am Hochwildpark Rheinland vorüber. Abwärts erreiche ich die Gleise und den Ort Katzvey (Wanderung 122). An der Dorflinde links über den Veybach. Am Wanderparkplatz Katzensteine (Wanderung 284) scharf rechts mit den Rundwanderwegen. Für lange Zeit durch den Mechernicher Wald. Ich trete aus dem Wald und passiere die Feyermühle. Nun über den Autobahnzubringer hinweg, vorbei an einen Römischen Bauhof. Mit dem Römerkanalweg runter nach Breitenbenden (Wanderung 358). Durch den Ort und aufwärts durch die Felder. Der Wirtschaftsweg bringt mich nach Bergheim. Dahinter am Kreisverkehr links hoch zum Militärischen Sicherheitsbereich. Am Zaun links entlang bis auf die Höhe. Nun rechts mit Wanderzeichen „A2“. Der Wegverlauf ist jetzt anders, auch auf der Wanderkarte. Ich gehe trotzdem durch die Militärische Sicherheitszone und komme wieder zu „A1“ und „A2“. Hier rechts, vorbei am Großen Eindicker. Eine Infotafel des Eifelvereins OG Mechernich gibt viel Wissenswertes preis. Etwas verwirrend geht es dann weiter. Immer wieder muss ich die Karte rausholen. Am breiten Asphaltweg wandere ich rechts weiter. Vor den Leitplanken der Linkskurve rechts zu einer Straße. Nun links zurück nach Mechernich.
Meine Wertung:
4Sterne

623 Wanderbild 623 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s