Ruppichteroth-Schönenberg – Ruppichteroth-Bröleck – Ruppichteroth-Rose

Wandertour: 657
Wanderführer: 20 Wanderungen im Bergischen Land – Der Süden
Wanderkarte: Morsbach, Much, Nümbrecht, Reichshof, Ruppichteroth, Waldbröl, Wiehl, Windeck, Nr. 5 (Naturarena)
Region: Bergisches Land
Länge: 11,5 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 10 Min. (2 Std. 16 Min.)
WDG: 5,31 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Wolken, Regen, Wind
Steigung: ca. 125 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Video: YouTube.
Sehenswertes: Bröl, Waldbrölbach, Steinchesbach, Waldkapelle Kuchem, Eidenbach, Bornscheider Bach, Burgruine Herrenbröl.
Notiz: Seit drei Tagen regnet es fast ununterbrochen. So auch heute, wo ich in Schönenberg (Wanderung 568) meine Wanderung beginne. Ich wandere die Bergstraße hoch und halte mich erst mal am weißen Dreieck. An einen Wegkreuz außerhalb, geht es links nach Jünkersfeld. In der Ortsmitte links mit der Straße hinunter. Ich komme nach Bröleck, wo ich viele finstere Gestalten sehe. Auf der anderen Seite der Bundesstraße lauf ich in den Wald hinein. Nun für viele Kilometer am Bach entlang. Es geht stetig bergan. An einen Wegverzweigung links auf den matschigen Weg. Dieser führt zur Waldkapelle und danach nach Kuchem. Immer wieder muss ich den Regenschirm rausholen. Nach der Ortschaft Kuchem geht es in einen engen Linksbogen nach Rose. Hier in der Kurve liegt ein fast voller Bierkasten. Dieser ist wohl in der engen Kurve vom Auto gefallen. Ein schmaler Grasweg führt aus dem Ort. Das Gras ist nass und meine Hose jetzt auch. Über die Straße am Waldrand entlang, komme ich nach Kammerich. Hier links hinunter und zur Burgruine Herrenbröl. Auf den Weg zurück nach Schönenberg, passiere ich noch den schönen Sportplatz Bröltaler SC 03.
Meine Wertung:
3Sterne

657 Wanderbild 657 Wanderbild

5 Kommentare

  1. Ich hab die ersten 17 Jahre meines lebens in Schönenberg gewohnt und bin dort aufgewachsen seit dem bin ich auch viel rum gekommen da ich lkw fahrer bin wie mein Vater auch wenn ich jetzt in der Pfalz wohne muß ich sagen dass nach knapp 20 jahren mich immernoch das Heimweh plagt ich könnte mir keine schönere heimat vorstellen.Klar viele berge öfter regen aber im herbst empfehle ich einen kleinen weg der nach der Grundschule in den wald geht und kurz vor dem Sportplatz wieder herrauskommt geht man dort links kommt man wieder nach schönenberg ein traum für jeden der die Natur liebt jeder der weitere schöne tips haben möchte kann sich gerne unter folgender e-mail adresse melden stefaniefrerichs@yahoo.de

    Gefällt mir

  2. Sehr schöne Tour. Taum-Gegend – auch bei solchem wetter. Bin erst jüngst mit meinem Sohn in der Gegend gewesen. Ich stamme zwar aus Südtirol, und bevorzuge Höhentouren im alpinen Bereich, aber ich hab mich vor Jahren in diese Gegend verliebt. Und dies versuche ichk nun an meinen Sohn weiterzugeben, der übrigens auch Bergbegeisterter ist und seine Touren auf http://www.meost.it festhält. Aus historischer sicht finde ich besonders Burgruine Herrenbröl – danke für den Link auf Wiki, ist sehr aufschlussreich.

    Gefällt mir

  3. Hallo Jörg

    Danke für deinen Kommentar und Besuch.
    Das Bergische Land hat schon seine schönen Seiten. Allerdings ist der Unterschied zwischen Bergischen Land und Südtirol sehr groß.
    Nette und intressante Webseite.

    Gruss Thomas

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s