Königswinter – Königswinter-Ittenbach – Kloster Heisterbach

Wandertour: 658
Wanderführer: Leichte Wanderungen im Westen Deutschlands
Wanderkarte: Drachenfelser Ländchen und Siebengebirge, Nr. 38 (Eifelverein)
Region: Siebengebirge
Länge: 17,2 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 31 Min. (3 Std. 47 Min.)
WDG: 4,89 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Schwer
Wetter: Wolken, Sonne, Wind
Steigung: ca. 430 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Video: YouTube.
Sehenswertes: Nachtigallental, Ostermannstein, Dechendenkmal, Schloss Drachenburg, Drachenfels, Drachenfelsruine, Wolkenburg, Franz Schulz Gedächnisstein, Nasseplatz, Margarethenkreuz, Großer Ölberg, Nonnenstromberg, Kloster Heisterbach.
Notiz: Ausgangspunkt der heutigen Wanderung ist der Bahnhof von Königswinter. Ich folge den Wanderzeichen „K“ (Kölner Weg) und „X9“ (Rhein-Ruhr-Weg) durch die Stadt. Schon bald geht es in den Wald. Immer am Bach entlang, der Weg steigt langsam an. Ich bin im sogenannten Nachtigallenthal. Nach 2 km erreiche ich den Burghof, ein ehemaliges Gasthaus. An der Drachenburg und deren Straße wird kräftig gebaut. Nun den steilen Fahrweg zum Drachenfels folgen. Oben geht es dann nochmal höher zur Drachenburgruine. Auch bei wolkenverhangenem Wetter ist das Panorama klasse. Es geht abwärts und an der Zahnradbahn entlang. Nun wieder in den Wald, wieder mit den Wanderzeichen „K“. Auf breiten gutausgebauten Wegen, passiere ich das Milchhäuschen. Mittlerweile hat sich auch „X9“ wieder dazu gefunden. Dem Andreaskreuz folge ich nun. Am Franz Schulz Gedächnisstein geht es über Treppen nach oben. Der schmale Weg schlängelt sich am Berghang entlang. Wieder auf breiten Wegen, komme ich so nach Ittenbach. Links steht das Margarethenkreuz. Nun der wirklich steile Anstieg zum Großen Ölberg. Jetzt richte ich mich an „R“ (Rheinhöhenweg). Oben am Gasthaus auf dem Oelberg angekommen, genieße ich die Sicht. Allerdings ist es sehr windig hier oben. Zurück und steil abwärts durch den Wald. Bald erreiche ich das Einkehrhaus Waidmannsruh. An der Wegspinne weiter mit „R“, nun aufwärts zum Nonnenstromberg. Es geht wieder hinunter und über eine Kreuzung hinweg. Bald erreiche ich die alte Klostermauer, die mich zum Kloster Heisterbach bringt. Zurzeit wird das Klostergelände aufwendig saniert, so dass ich mich entschließe nicht die Chorrruine zu besuchen. Auf den Rückweg nach Königswinter folge ich den Winkel und den Rheinsteig. Insgesamt bin ich noch nie so wenig mit dem Rheinsteig im Siebengebirge wandern gewesen wie diese Tour. Im Wald verlässt mich der Rheinsteig nach links. Ich wandere weiter geradeaus, vorbei am Jugendhof Rheinland. Ein schöne Allee bringt mich abwärts nach Königswinter. Unbemerkt und erst zu Hause gesehn, habe ich dann auch noch die 8000 km geknackt.
Meine Wertung:
4Sterne

658 Wanderbild 658 Wanderbild

5 Kommentare

  1. Ja das ist so ne Sache. Und genau das habe ich auch den Verlag geschrieben. Touren die an die oder mehr als 20 km haben können nicht leicht sein. Unter Leicht verstehe ich auch was anderes. Hier ist ganz klar der Titel irreführend. „Schöne Wanderungen im Westen Deutschlands“, so hätte der Titel sein müssen.
    Übrigens war die Angabe der Tour mit 14 km angegeben und für Kinder geeignet. Das sagt wohl alles, das da was falsch ist.

    Gefällt mir

  2. Hallo Wandersmann,
    heute haben meine Frau und ich die von dir so liebevoll ins Netz gestellte Tour durchs Siebengebirge erwandert. Dafür unser bester Dank. Wir hatten trotz des trüben Wetters – die Sonne gab’s erst ab 1/2 vier – viel Spaß und sind jetzt hundemüde. Das anstrengenste an Tour war die Autobahnfahrt nach Königswinter. Die war echt nervig.
    Übrigens, die kurzen Videos der letzten Touren sind echt spitze. Durch deinen Blog finden wir immer neue Anregungen, um zu einer Tour aufzubrechen.
    Viele Grüße
    Kalla und Frau

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s