Reichshof-Odenspiel – Reichshof-Heseln – Reichshof-Erdingen

Wandertour: 672
Wanderführer: Tippeltouren – Band 6
Wanderkarte: Morsbach, Much, Nümbrecht, Reichshof, Ruppichteroth, Waldbröl, Wiehl, Windeck, Nr. 5 (Naturarena)
Region: Bergisches Land
Länge: 11,4 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 17 Min. (2 Std. 34 Min.)
WDG: 4,99 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 140 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Video: YouTube.
Sehenswertes: Ev. Kirche Odenspiel, Stressharthbach, Wiehltalsperre, Kühlbergturm, Packsbuchen, Bitzer Busch.
Notiz: Der Ort Odenspiel wird von den Einheimischen auch Ospel genannt. Gegenüber der evangelischen Kirche parke ich und verlasse am Ortsausgangsschild den Ort. Über einen Wiesenweg der abwärts geht erreiche ich Meiswinkel. Hier rechts und aus den Ort hinaus. Es geht ins „Alte Tal“. Am Bachlauf entlang und durch den Mischwald. Der moosbedeckte Boden ist ideal für Pilze. Auch heute sehe ich wieder verschiedene Pilzsorten. Nochmal durch ein Bachtal. Unglaublich wie sich das Indische Springkraut verbreitet, sogar im Wald ist es aufzufinden. Aufwärts an einer Schutzhütte vorüber, komme ich nach 500 m zum Kühlbergturm (Wanderung 211). Der Aussichtsturm hat 155 Stufen und ist 32 m hoch. Von oben überblickt man das Bergische Land und Sauerland. Auch die Wiehltalsperre ist natürlich auszumachen. Wieder unten geht es zurück zur Schutzhütte. Hier rechts und abwärts zu einer Wiese. An der Wiese halte ich mich links. Immer am Wiesenzaun entlang, das nicht einfach ist, da der Weg teilweise zugewachsen ist. Oben auf der Höhe rechts nach Heseln. Im Ort spitzwinklig links zu den Packsbuchen. Das kleine Waldstück wird umrundet. Weiter in den Wald hinein und noch vor der Schutzhütte links durch den Bitzer Busch. Aus dem Wald sehe ich ein Reh. Die folgende Straße wird gestreift und links hinunter zu einen Bachlauf. Hier rechts und immer geradeaus Richtung Erdingen. Kurz durch den Ort und weiter durch die Weiden. Hinter einen Bach nach links und über eine Bergkuppe. Dahinter sieht man schon die ersten Häuser von Odenspiel. Praktisch der Nase lang, geht es zurück zum Ausgangsort.
Meine Wertung:
4Sterne

672 Wanderbild 672 Wanderung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s