Hückeswagen – Wiehbachvorsperre (Radevormwald) – Hückeswagen-Wüste

Wandertour: 673
Wanderführer: Rother Bergisches Land
Wanderkarte: Wermelskirchen, Burscheid, Kürten, Remscheid, Solingen, Hückeswagen, Kürten, Nr. 1 (Naturarena)
Region: Bergisches Land
Länge: 12,1 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 31 Min. (2 Std. 59 Min.)
WDG: 4,81 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Wolken, Regen
Steigung: ca. 140 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Video: YouTube.
Sehenswertes: Wuppervorsperre, Leiverbach, Wuppersperre, Wiehbachvorsperre, Wiebach, Vormbacher Bach.
Notiz: In Frohnhauser Tal in Hückeswagen (Wanderung 244 und 565) geht es mit „A10“ aus dem Ort. Am Hang entlang und runter zur Wuppervorsperre. Nun auf den Uferweg nach rechts. Immer den aufgestauten Fluss entlang. Dann nach ca. 2,5 km geht es nach einer Rechtskurve nach 200 m nach links. Über dem Bach und über eine Wiese. Der Abzweig war wohl zu früh, es geht nicht mehr weiter. Zurück auf den Weg geht es nach ca. 400 m nach links und aufwärts nach Karrenstein. Da ich den Weg nicht mehr finde geht es unterhalb des Ortes weiter. Auch hier ist der Weg zu Ende. Ich durchquere das Gebüsch bis ich zum eigentlichen Weg wieder rauskomme. Weiter mit „A10“ auf und ab. An der Wiehbachvorsperre nach links und dann mit „A3“ nach links. Über den Wiehbach und wieder aufwärts. Vor einer Wiese nach rechts abwärts. Hinter den Bach mit den Zulauf aufwärts. Der Weg ist teilweise so zugewachsen, das ich viele Minuten brauche um den Weg zu finden. Der eigentliche Weg den ich dann gefunden habe ist nicht zu begehen. Am Hang entlang und aufwärts nach Vormwald. Hier ist auf der Wiese ein Zaun. Ich muss drunter und drüber klettern. Dabei bin ich wohl mit der Jacke in einen Kuhfladen gelandet. Eine Wasserflasche bringt nicht den erhofften Erfolg. Ich stopfe die verdreckte Jacke in den Rucksack und ziehe stattdessen eine Regenhacke an. Nun wieder auf eine Weide und vor Niederbeck über einen Weidezaun. An der Kreisstraße nach links nach Neuenherweg. Ein schmaler Pfad verlässt den Weiler schon bald. In einen Waldstück nach rechts und durch die freie Flur. Ich durchwandere die Hofschaft Wüste (Wanderung 244) und komme wieder zu einem Waldrand mit Schutzhütte. Hier soll ich nicht den markierten Weg durch den Wald nehmen, sondern den unmarkierten durch die Wiese. Für mich total unverständlich, denn hier ist kein Weg. Die Wiese ist nass und ich habe durchnässte Schuhe. Wut steigt auf bei der Wegbeschreibung und den Wegverlauf. Der „A2“-Wanderweg kommt wieder und mit diesen geht es zurück nach Hückeswagen.
Meine Wertung:
3Sterne

673 Wanderbild 673 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s