Burgbrohl – Glees – Wassenach

Wandertour: 701
Wanderführer: Tippeltouren – Band 5
Wanderkarte: Das Brohltal, Nr. 10 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 14,4 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 44 Min. (2 Std. 55 Min.)
WDG: 5,27 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 250 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Video YouTube.
Sehenswertes: Schloss Burgbrohl, Greimertal, Klosterruine Buchholz, Gleeser Bach, Wassenacher Wald, Veitskopf, Lydiaturm, Laacher See, Pfarrkirche St. Remigius Wassenach, Kunkskopf, Brohlbach, Kirche Burgbrohl, Alte Kirche Burgbrohl.
Notiz: Am Wochenende war es mild und so ist vom Schnee das meiste weg. Von Burgbrohl geht es durch den Ort. Ich gehe ein paarmal falsch bis ich merke dass ich auf den falschen Parkplatz bin. Eine Autofahrerin fragt mich nach dem Weg. Leider kenne ich mich hier nicht aus. Am Ende der Straße mit der Wiese durch den Wald. Mit „6“ komme ich nach Buchholz. Hier steht die alte Propstei Buchholz. Nun aus den Ort und den Abstecher zum Weinbergspavillon. Bis 1910 war hier ein großes Weinbaugebiet. Zurück am Waldrand und links am Acker entlang. In Neu-Buchholz an der Teerstraße links abwärts. Unten rechts nach Glees. Über die Hauptstraße aufwärts und durch die Felder. Auf den Weg auf der Höhe sind die Wege noch vereist. Teilweise sehr glatt. Ich gehe Richtung Veitskopf. Mit „V“ (Vulkanweg) am Waldrand entlang. Später um den Kegel des Veitskopf. Nun links abwärts und hoch zum Lydiaturm. Von oben hat man einen schönen Rundumblick auch auf den Laacher See. Es geht am Hotel Waldfrieden entlang und dann Richtung Wassenach. Mit dem Winkel durch den Ort. An der Klieburghalle sehe ich einen rosa Stein. Ich erinnere mich dass es in der Show Crazy Competition ein Dorfduell zwischen Wassenach und Glees gab. Wassenach verlor damals und musste ein Jahr den Stein der Schande aufstellen. Dieser Stein ist so ähnlich und nennt sich Stein der Kinder den der Kindergarten angefertigt hat. Zurück und aus den Ort. Aufwärts zum Kunkskopf, oder was noch von ihm übrig geblieben ist. Durch die Felder die stark verschneit und vereist sind. Abwärts zurück nach Burgbrohl.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_8849 IMG_8892

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s