Düsseldorf-Benrath – Haus Bürgel (Monheim) – Ittenbach (Hilden)

Wandertour: 730
Wanderführer: Kompass Niederrhein
Wanderkarte: Solingen zwischen Rhein und Wupper, Nr. 48 (LVA NRW)
Region: Niederrhein
Länge: 15,1 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 46 Min. (2 Std. 50 Min.)
WDG: 5,46 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Steigung: ca. 30 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Rhein, Urdenbacher Altrhein, NSG Udenbacher Kämpe, Baumberger Auwald, Haus Bürgel, Baumberger Graben, Garather Mühlengraben, Schloss Garath, Forst Garath, Stadtwald Düsseldorf, Horster Graben, Ittenbach, Schlossweiher, Schloss Benrath, Schlosspark Benrath.
Notiz: Da ich am Bahnhof Benrath keinen Parkplatz finde, habe ich mein Auto in der Nähe des Schlossparks abgestellt. Von hier folge ich der Rheinpromenade und hinter dem Alten Fischerhaus geht es rechts durch das NSG Urdenbacher Kämpe. An einer Pappelreihe entlang bis zum Ende. Hier links etwas aufwärts. Man sieht noch die Spuren des letzten Hochwassers. Oben an der Straße nach rechts. Immer geradeaus bis zum Ausleger. Hier kann man mit der Fähre rüber nach Zons setzen. Ich wandere weiter geradeaus und verlasse den Teerweg. An der Waldecke links, jetzt mit „M“ (Monheimer Rundweg) im Kreis. Vorbei an Haus Bürgel und über die Straße. Es geht nun durch Feld- und Ackerlandschaft. Am Garather Mühlengraben verlässt mich „M“. Nun mit dem Posthornzeichen (Posthornweg)an Hellerhof vorbei. Über den Bach und jetzt auch den „X19“ folgen. Am Ortsrand von Garath entlang und durch das Wohngebiet. Rechts liegt das Schloss Garath. Die Zeichen bringen mich in den Wald. Achtung, die beiden Zeichen verlassen mich, jetzt mit „H“ im Kreis Hildener Rundweg) den Weg weiter folgen. Das Zeichen ist gut markiert. Es geht links und rechts durch den Wald. Am Ittenbach links weiter. Unter die Gleise und weiter der Hildener Straße nach links folgen. Ich komme zum Bahnhof Benrath, wo gerade ein Feuerwehreinsatz im Gange ist. Nun folge ich „D“ (Düsseldorfer Rundweg) und wieder „X19“. Die Zeichen bringen mich zum Schloss Benrath. Es geht quer durch den Schlosspark und wieder zurück.
Meine Wertung:
3Sterne

730 Wanderbild 730 Wanderbild

4 Kommentare

  1. Das ist auch meine Heimat!
    In Hilden geboren, war Schloss Benrath seit frühester Kindheit das Ziel unzähliger Fahrradausflüge. Ich schätze die abwechslungsreiche Umgebung, gerade mit dem Rad lässt sich hier so einiges entdecken.

    Der Urdenbacher Altrhein wird wohl noch in diesem Jahr sein Gesicht verändern. Der in den 50er Jahren errichtete Deich soll an zwei Stellen geöffnet werden und der Altrhein kann sich in tieferliegendes Gebiet ausbreiten. So soll ein über 2km langes Niederungsgewässer entstehen, einzigartig in ganz NRW. Die Deichöffnungen sollen dann mit Brücken überspannt werden, um die bestehenden Wanderwege durchgängig zu erhalten.

    Mehr Infos findet man hier:

    http://www.biostation-d-me.de/index.php?id=64

    http://www.duesseldorf.de/umweltamt/download/wasser/urdenbacheraltrhein_faltblatt09.pdf

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s