Zülpich-Schwerfen – Mechernich-Eicks – Hubertuskapelle (Mechernich)

Wandertour: 744
Wanderführer: Kölnische Rundschau
Wanderkarte: Kall, Kommern, Mechernich, Nettersheim, Nr. 5 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 13,4 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 26 Min. (2 Std. 39 Min.)
WDG: 5,51 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Steigung: ca. 140 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Video: YouTube.
Sehenswertes: Rotbach, Wasserschloss Eicks, Mehlenbach, Tätschberg, Hubertuskapelle, Burg Irnich.
Notiz: Bei schönem Sonnenschein geht es von Schwerfen durch den Ort. Hinter dem Sportpark steigt der Weg an. Durch ein Rapsfeld und weiter auf die Höh. Ganz schön windig. Nun abwärts und zum Rotbach. Dieser wird überquert und weiter zu den schönen Weingartenhöfen. Nun nochmals über den Rotbach und an diesem rechten Ufer bleiben. Der schwarze Winkel bringt mich auf den Wirtschaftsweg nach Eicks. Durch den Ort bis zum Wasserschloss Eicks. Nun über Treppenstufen weiter und der Straße aus dem Ort folgen. Am Wegekreuz links durch die Felder. Über den Mehlenbach und links weiter. Nach 1 km rechts am Gebüsch hoch. Über die Felder bis zu einen markanten Baum mit Wegkreuz. Links abwärts Richtung der Ortschaft Berg. Nach rechts und den Grasweg 1 km folgen. Über eine Kreisstrasse wieder aufwärts zur neugestalteten Hubertuskapelle. Per Türschelle wird die Türe automatisch geöffnet. Ich stelle ein Kerzchen auf und verlasse die Kapelle nach einem Gebet. Nun abwärts weiter und an eine Schafskoppel vorbei. Hinter dem Klärwerk rechts und weiter durch die Felder. Über einen Graben durch den Weiler Irnich. Nachdem ich die Burg Irnich passiert habe, komme ich wieder nach Schwerfen. Durch den Ort und zurück zum Parkplatz. Schöne Wanderung die sehr abwechslungsreich und nicht zu schwer war.
Meine Wertung:
5Sterne

744 Wanderbild 744 Wanderbild

4 Kommentare

  1. Wow, 5 Sterne hast Du ja schon lange nicht mehr vergeben!

    Diese Ecke kenne ich überhaupt nicht, allenfalls vom ‚Durchfahren‘ auf dem Weg nach Heimbach und zum Rursee…aber das dann eigentlich auch weiter nördlich über Zülpich.

    Vor einiger Zeit haben wir eine Radtour in der Nähe gemacht. Von Gymnich am Rotbach entlang Richtung Zülpich und dann am Neffelbach zurück über Nörvenich nach Gymnich zurück (War ne Supertour). Am Zülpicher See, der übrigens für die Landesgartenschau 2014 gewaltig aufgewertet werden wird, konnte man in Richtung Ülpenich (hier hat übrigens der Schlagersänger HEINO bis 1980 gelebt), Linzenich und Lövenich erahnen, das es ab hier sehr hügelig wird. Das sah sehr einladend aus, und ich kann mir gut vorstellen, dass es zum Wandern bestens geeignet ist. Der WDR hat in seinen Regionalfenstern ja häufiger hier Orte porträtiert. Ich kann mich z.B. an Eicks oder Wollersheim noch gut erinnern.

    Fazit: Ich muss da auch mal hin!
    Danke für die Beschreibung.
    PS Wieder tolle Fotos

    Gefällt mir

  2. Ich habe mal gezielt nach den ‚Wandertag-Veröffentlichungen‘ gesucht und bin auf 4 Ausgaben gestoßen. Von 2005 bis 2008 erschien ein Band pro Jahr, danach nicht mehr. Und diese Tour scheint von 2009 zu sein. Weißt Du, ob die Reihe fortgesetzt wird?

    Gefällt mir

  3. Ganz genau. Es gibt 4 Wandertag-Bücher a 11 Wandertouren pro Buch, die ich übrigens alle gegangen bin. Leider wird die Serie in Buchform nicht fortgeführt. Habe schon ein paar mal beim Bachem-Verlag und bei der KR nachgefragt. Die Antwort war ganz knapp, die Serie in Buchform liegt im Moment auf Eis. Es sieht so aus das es zwischen beiden Parteien Differenzen gibt. Es gibt allerdings pro Monat einen Wandertag in der Kölnischen Rundschau. Leider werden nicht alle im Internet veröffentlicht.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s