Ahrweiler (Bad Neuenahr-Ahrweiler) – Dernau – Altenahr

Wandertour: 827
Wanderführer: Kompass Eifel 1 Ahrgebirge / Kompass Eifel Ahrgebirge
Wanderkarte: Das Ahrtal, Nr. 9 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 19,9 km
Gehzeit netto (brutto): 4 Std. 00 Min. (4 Std. 46 Min.)
WDG: 4,98 km/h
Wegmarkierung: Rotweinwanderweg
Anspruch: Schwer
Wetter: Wolken, Sonne, Regen
Steigung: ca. 195 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Adenbachtor, Adenbachtal, Silberberg, Bunte Kuh, Kloster Marienthal, Regierungsbunker, Mosesquelle, Saffenburg, Herrenberg, Mönchsberg, Bockshardt, Etzhard, Altenahrer Eck, Burg Are, Ahr.
Notiz: Vom gebührenpflichtigen Parkplatz am Adenbachtor in Ahrweiler starte ich heute die 2. Etappe des Rotweinwanderwegs. Ich passiere den Bahnhof und verlasse den Ort. Nun der Beschilderung Rotweinwanderweg folgen. Es geht durch die Weinberge. Am Anfang ist der Himmel wolkenverhangen. Später kommt die Sonne raus und es wird sogar warm. Ich folge einer Gruppe Menschen die zum Regierungsbunker pilgern. Hier oben am Regierungsbunker ist es voll. Nun weiter auf den Weg nach Marienthal. Vorbei an der ehemaligen Kloster Marienthal, das jetzt ein Weingut ist. Dahinter weiter durch die Weinbergterrassen zum Aussichtspunkt Bunte Kuh. Hinter einem Waldstück passiere ich den Altenwegshof und Försters Wein Terrassen. Ich komme so nach Dernau. Auf einem Hangweg passiere ich die Moses-Quelle. Dahinter Blick auf Rech. Weiter durch die breiten Weinbergswege nach Mayschoß. Nun einige Kilometer durch Wald. Hier fängt es dann ein wenig an zu regnen. Dahinter senkt sich der RWW nach Altenahr. An der Burg Are vorbei runter zum historischen Ortskern. Am Bahnhof Altenahr fahre ich für 4,05 Euro zurück nach Ahrweiler-Markt.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_7437 IMG_7484

9 Kommentare

  1. Hach, der Rotweinwanderweg ist einfach nur toll! Gerade jetzt im Oktober.
    Schade, dass meine Bandscheiben zur Zeit keine längeren Strecken zulassen, sonst würde ich den auch gerne mal wieder gehen.
    Als Kind, wenn wir mit den Eltern unterwegs waren, wollte ich immer in Mayschoß wohnen. Wahrscheinlich hatte mich der schöne Blick von oben auf den idyllischen Ort zu dieser Aussage motiviert.
    Meine letzte Tippeltour im Ahrtal war ‚Dernau, Rech und Krauberg‘. Das ist aber mittlerweile auch schon was her, aber schön war’s.

    @Wandersman
    Kennst Du eigentlich die kostenlose App ORUXMAPS fürs Smartphone? Damit kann man wunderbar GPS-gesteuert Routen aufzeichnen, vorgegebenen Routen folgen (mit Warntönen wenn man zu weit vom Weg abkommt). Mit jeder Menge Statistik incl. Höhenprofil. Und auch GPSies lässt sich über verschiedene Dateiformate ansteuern, bzw. man kann Routen aus GPSies importieren. Und jede Menge Kartenmaterial ist abrufbar: Von den gängigen Google-Maps oder Microsoft bis hin zu OpenStreetMap und einigen Exoten.
    Bist Du mit Deinem Garmin Forerunner 305 noch zufrieden? Dank Deines Blogs habe ich mich ja überhaupt erst mit dem Thema GPS auseinandergesetzt.

    Gefällt mir

  2. Im Oktober wenn die Blätter sich färben finde ich den Rotweinwanderweg am schönsten. Auch das Wetter war richtig schön.
    Bin soweit mit meinem Forerunner 305 zufrieden. Allerdings habe ich auch manchmal ein GPS-Problem, dann berechnet er zu wenig Kilometer. Außerdem geht der Akku viel früher zu neige als früher.
    Sonst hab ich mit GPS wenig am Hut. Benutze noch so ein Uralt-Handy.

    Gefällt mir

  3. Mit dem Handy-Akku ist das bei mir auch so eine Sache, nach 4-5 Stunden mit GPS-Nutzung ist Feierabend. Habe mir jetzt via AMAZON von Raikko einen mobilen USB-Ersatz-Akku (USB AccuPack 5200) gegönnt. Wenn der vollgeladen ist, kann ich mein Smartphone damit gut 3x komplett aufladen. Das kann man dann während einer Rast oder theoretisch auch im Rucksack oder im Gepäck (beim Radeln) machen. Ich bin vor dieser Anschaffung den NiederbergbahnRadweg im Kreis Mettmann geradelt und da hat sich der Akku noch vor Tourenende verabschiedet, extrem ärgerlich war das. Da fiel dann die Entscheidung für das mobile Teil. Echt praktisch und kaum größer als das Smartphone selbst.

    Gefällt mir

  4. Auf dem Rotweinwanderweg waren wir vor 2 Wochen auch, sind aber dann abgebogen und auf einer anderen Route weiter. Da war in Ahrweiler gerade ein Winzerfest und man konnte auf dem Rotweinwanderweg überall Wein kaufen und kosten. Das ganze bei heiß scheinender Sonne, da waren überall lustige Leute 🙂
    Wir nutzen das Garmin Oregon 400t (acuh schon3 Jahre alt nun), da ist das gleiche Problem mit den Kilometern. Der angezeigte Tageskilometerstand stimmt nicht mit dem Kilometern, die man laut Wanderbeschreibungen laufen soll und liest man die Daten hinterher aus, berechnet das Ding noch weniger Kilometer. (und Höhenmeter)

    Gefällt mir

  5. Hallo Wandersmann,

    erstmal herzlichen Dank für den klasse wander.blog.

    Ich war am Samstag (12.11) auf dem gleichen Teilstück des Rotweinwanderwegs unterwegs. An sich war der Weg recht schön nur leider an diesem Tag sehr, sehr voll. So kam leider keine richtige Wanderstimmung auf. 😦

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s