Bell – Hochstein (Mendig) – Gänsehals (Bell)

Wandertour: 890
Wanderführer: Tippeltouren – Meine Lieblingstouren / Tippeltouren – Band 6
Wanderkarte: Osteifel mit Laacher-See-Gebiet, Nr. 32 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 10,3 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 58 Min. (2 Std. 10 Min.)
WDG: 5,24 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Wetter: Sonne, Wolken, Wind
Steigung: ca. 245 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Hasenbrunnen, Erlenborn, Hochstein, Genovevahöhle, Schmitzkopf, Gänsehals, Gänsehalsturm, Herreskreuz.
Notiz: Nicht ganz so schönes Wetter wie gestern. Heute waren einige Schleierwolken am Himmel unterwegs. In Bell starte ich und gehe durch den Ort. Mit dem Schwarzen Keil geht es über Felder in den Wald. Am Erlenborn, einen in Stein gefaste Sauerquelle, folge ich nun den Traumpfad Vier-Berge-Tour. Diesen Wanderzeichen werde ich immer wieder begegnen. Aufstieg zur Genovefa-Hütte und weiter zum Hochstein (562 m). Abstieg zur Genovevahöhle und mit dem Vulkanweg weiter abwärts zum Parkplatz Hochstein. Nun über Felder zu den Roderhöfen. Rechts in den Wald und aufwärts zum Gänsehals (575 m). Den Aufstieg auf den 87 m hohen Gänsehalsturm erspare ich mir. Nun wieder abwärts auf Feldwegen bzw. Feldstraßen. Ich passiere den Hedwigshof und komme zurück nach Bell, das 2009 Hammerdorf war wie ein Schild informiert.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_2020 IMG_2027

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s