Brüggen – Niederkrüchten-Brempt – Mühlrather Mühle (Schwalmtal)

Wandertour: 893
Wanderführer: Tippeltouren – Meine Lieblingstouren / Tippeltouren – Band 2
Wanderkarte: Naturpark Maas-Schwalm-Nette (Südostteil), Nr. 67 (NPSN)
Region: Niederrhein
Länge: 12,2 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 14 Min. (2 Std. 19 Min.)
WDG: 5,46 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 20 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Ehemaliges Kreuzherrenkloster, St. Nikolaus-Kirche Brüggen, Burg Brüggen, Schwalm, Laarer Bach, Hariksee, Gützenrather Bruch, Borner See, Kath. Kirche St. Peter Born, Borner Mühle.
Notiz: Am Kreuzherrenplatz in Brüggen starte ich. Ich passiere das ehemalige Kreuzherrenkloster und die Burg Brüggen. Ich verlasse den historischen Ort und biege am Laarer Bach ein. Hier im Bach sehe ich ein Nutria das sich in einer Höhle versteckt. Ich warte etwas aber das Tier erscheint nicht mehr. Mit „A4“ geht es nun am Laarer Bach weiter. Kilometer weiter passiere ich den Ort Laar, der zu Niederkrüchten zählt. Durch den Wald erreiche ich den Mühlrather Hof. Hier mache ich die etwa 4 km längere Variante, die einmal um den Hariksee führt. Gut auszumachen mit dem Wanderzeichen „A5“. Ich umrunde den See und komme nach Brempt. Danach zum Inselschlösschen, wo wir damals lecker Einkehr gehalten haben. Da ich heute alleine unterwegs bin, setzte ich die Wanderung fort. Vorbei an vielen Wochenendhäusern komme ich zur Mühlrather Mühle. Hier kommt auch der Weg hinzu. Nun an der Schwalm entlang bis zum Borner See. Diesen umrunde ich und halte mich wieder an „A4“. Ich passiere den Ort Born und komme zu den ehemaligen Gleisen. Bis 1975 verkehrte hier eine Eisenbahnlinie. Übrig sind ein paar Gleise und die Signalstation. Auf der ehemaligen Trasse führt meine Wanderung zurück nach Brüggen. Kurz durch den Ort bis zum Ziel.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_2174 IMG_2212

6 Kommentare

  1. Schön von dir zu lesen. Die Blogpause bezieht sich also nicht auf Kommentare. Finde ich gut. Hoffe das die Blogpause, ein verfrühter Aprilscherz war. Habe deine Berichte immer sehr gerne gelesen.

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s