Hatzenport – Rabenlay (Hatzenport ) – Probstmühle (Metternich)

Wandertour: 929
Wanderführer: Schöneres Wandern Pocket – Traumpfade
Wanderkarte: Maifeld und Untermosel (LVermGeo RP)
Region: Moselland
Länge: 12,2 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 32 Min. (2 Std. 36 Min.)
WDG: 4,82 km/h
Wegmarkierung: Traumpfad – Hatzenporter Laysteig
Anspruch: Schwer
Wetter: Sonne, Wolken, Regen, Gewitter
Steigung: ca. 180 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Mosel, Johanneskirche, Rabenlay, Kreuzlay, Schrumpfbachtal, Elberbach, Rothenberg.
Notiz: Zweiter Versuch den Traumpfad Hatzenporter Laysteig zu gehen. Vor einem Jahr hatte ich schon mal vor den Weg zu gehen. Den letzten Parkplatz ergattere ich am Bahnhof in Hatzenport. Hier beginnt der 12 km lange Traumpfad. Direkt am Anfang geht es auf einem Klettersteig in die Weinberge. Auf und ab geht es. Immer wieder der Blick auf die Mosel und die Johanneskirche. Es ist heiß heute was sich aber im Laufe dieser Tour ändern wird. Nach 2 km erreiche ich die Rabenlay mit Fahne und Schutzhütte. Ich verlasse die Mosel und wandere aufwärts am Waldrand entlang. Nun durch die Felder wo mittlerweile eine etwas kühlere Luft herrscht. Abstecher zur Kreuzlay und weiter durch die Felder. Es geht wieder in den Wald und abwärts ins Schrumpfbachtal. An der Probstmühle folgt ein langer schweißtreibender Anstieg. Oben verlasse ich den Wald und wandere durch die Felder. Hier höre ich ein rumoren, das Wetter ist schlechter geworden. Später fängt es an zu regnen und zu gewittern. Wieder im Wald geht es nun auf den Rückweg. Ich gehe weiter da das Gewitter nicht heftiger wird. Trotzdem habe ich ein ungutes Gefühl. Auf der Promenade hoch oben am Waldrand erreiche wieder den Ort. Noch einmal auf den Klettersteig und zurück zum Bahnhof. Ich bin froh unversehrt angekommen zu sein, denn bei Gewitter macht das Wandern keinen Spaß. Außerdem ist es viel zu gefährlich.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_2071 IMG_2074

2 Kommentare

  1. Waren vergangenen Sonntag auf dem Traumpfad Hatzenporter Laysteig unterwegs. Allerdings bei strahlendem Sonnenschein, und da ist das ganze doch um einiges angenehmer. Und schöner. Allein die Ausblicke ins Tal der Mosel sind die Tour wert!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s