Höfener Mühle- Monschau-Alzen – Monschau-Höfen

Wandertour: 937
Wanderführer: Rother Eifel
Wanderkarte: Monschauer Land, Rurseengebiet, Nr. 3 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 9,5 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 53 Min. (1 Std. 55 Min.)
WDG: 5,04 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Regen
Steigung: ca. 105 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Höfener Mühle (Perlbacher Mühle), Perlenbach, Fuhrtsbach, Jägersief.
Notiz: Die Hoffnung auf ein wenig Sonne hat sich schon am Startpunkt an der Höfener Mühle zerschlagen. Es regnet ununterbrochen. Mit Regenschirm wandere ich los. Der Narzissenroute folge ich 6,7 km lang. Ich überquere den Fuhrtsbach und steige langsam an. Vom breiten Weg geht es auf einen Grasweg. Da das Gras nass ist, ist auch meine Hose nass. Auch die Wanderschuhe sehen dementsprechend aus. Der schmale Pfad gefällt mir, da ich ihn noch nie gegangen bin. Später erreiche ich wieder den breiten Weg. Am Jägersief kurz vor Belgien biege ich links ab. An einer Hütte geht es links durch die Narzissenwiesen. Zu dieser Jahreszeit sieht man allerding keine Narzissen. Um die Narzissen blühen zu sehen, sollte man zwischen Mitte April bis Mitte Mai dort hin. Ich überquere wieder den Fuhrtsbach und verlasse die Narzissenroute. Vorbei an einen Bunker führt mich der Teerweg rauf nach Alzen. Durch den Ort mit einigen bekannten Rotbuchen-Hecken. Über die Straße und nach Höfen. Hinter Haus Nr. 12 geht es links weiter. Nun abwärts durch Wald und zurück zum Parkplatz. Beim nächsten mal suche ich mir besseres Wetter aus.
Meine Wertung:
3Sterne

IMG_2768 IMG_2782

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s