Hoffeld – Burgkopf – Düngerlei

Wandertour: 1021
Wanderführer: Kompass Eifel, Ahrgebirge
Wanderkarte: Blankenheim, Oberes Ahrtal, Nr. 12 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 3,3 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 06 Min. (1 Std. 18 Min.)
WDG: 3,00 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Wetter: Schnee, Wind
Steigung: ca. 65 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Burgkopf, Hoffelder See, Düngerlei, See an der Düngerlei, Wildgehege.
Notiz: Wir fahren heute in die Eifel, da es wieder schneien soll. Mit Lisa und Felix starte ich in Hoffeld. Mama und Moritz sind zu Hause und gehen abends ins Schlaflabor. Von Hoffeld laufen wir aufwärts durch den Wald. Es schneit und der Schnee bleibt teilweise liegen. Der Weg führt aufwärts auf den Burgkopf. Hier kann man am Rastplatz auf den Hoffelder See blicken. Der See ist entstanden, als bis 1981 Basalt abgebaut wurde. Nun auf den breiten Weg am Waldrand entlang. An einer Bank kann man links in die Hocheifel blicken. Leider erkennt man nicht viel, da das Schneetreiben stärker geworden ist. An der Weggabelung rechts und auf den matschigen Weg zum Waldhaus. Da Felix quengelig ist trage ich ein paar hundert Meter. Vorbei am verwunschenden See an der Düngerlei und weiter durch Wald. Später geht es mit „1“ abwärts und am Waldrand entlang. Kurz vor Hoffeld kommen wir zu einem Wildgehege. Wir füttern Hirsche und Rehe, die direkt auf uns zukommen. Hier hat sich dann auch Felix wieder beruhigt. Wenig später erreichen wir die Waldstraße wo wir geparkt haben.
Meine Wertung:
2Sterne

IMG_0564 IMG_0578

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s