Königswinter-Oberdollendorf – Hülle – Idyllenmühle

Wandertour: 1124
Wanderführer: Tippeltouren – Rund um Köln
Wanderkarte: Drachenfelser Ländchen und Siebengebirge, Nr. 38 (Eifelverein)
Region: Siebengebirge
Länge: 4,2 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 48 Min. (2 Std. 22 Min.)
WDG: 2,33 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: ja
Wetter: Wolken, Sonne
Steigung: ca. 95 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Brückenhofmuseum, Maria im Weinberg, Hülle, Steinkreis, Dollendorfer Hardt, Idyllenmühle, Mühlenbach, Gut Sülz, St. Laurentius Kirche Oberdollendorf.
Notiz: Heute holen wir die Tour nach, die wir gestern durch Krankheit nicht gehen konnten. Um 13:30 Uhr holen wir Felix aus dem Kindergarten ab und fahren Richtung Siebengebirge. In Oberdollendorf an der großen Linde laufen wir los. Es geht geradeaus am Brückenhofmuseum vorbei. Dann über Straßen aufwärts in die Weinberge. An der Marienstatue „Maria im Weinberg“ schauen wir uns die reifen Weintrauben an. Weiter geht es bis zum großen Basaltlavakreuz mit Fahne. Hier blicken wir ins Rheintal und nach Bonn. Nun weiter auf den Weg kommen wir zur Hülle. Claudia muss mit Kinderwagen hinten rumgehen, ich gehe mit den Kindern über Stufen zur Hütte Rheinblick wo wir kurz auf die Beiden warten. Dahinter weiter zum Rheinsteig, denn wir nun über einen Kilometer folgen. Der Weg schlängelt sich oberhalb der Weinbebauung entlang. Auf diesen Stück sehen wir unheimlich viele Marienkäfer. Lisa und Felix sind total begeistert. Wir verlassen den Oberdollendorfer Weinbau und wandern links in den Wald. Der breite Schotterweg schlängelt sich langsam abwärts ins Mühltal. Hier verlässt uns der Rheinsteig nach links. Wir wandern weiter am Mühlbach entlang. Als erstes passieren wir die Idyllenmühle und weiter zu den Resten der alten Schleifmühle. Hier machen wir eine weitere Pause, Moritz bekommt sein verdienstes Gläschen. In der Zwischenzeit toben sich die Kinder an der alten Mühle aus. Wir verlassen den Wald und kommen wieder nach Oberdollendorf. Im schönen Ort passieren wir das Weingut Sülz, die St. Laurentius Kirche und die Bauernschenke. Hier biegen wir rechts ab und erreichen mit der Lindenstraße die große Linde. Übrigens letzte Tour aus diesen Wanderbuch.
Meine Wertung:
4Sterne

IMG_3097 IMG_3156

2 Kommentare

  1. Hallo Wanderblog,

    ich habe gerade deine Tour gelesen von Königswinter-Oberdollendorf. Du bist ja auch ein Stück Rheinsteig gelaufen wie weit ist es denn von Oberdollendorf nach Königswinter zu wandern evtl. Reinsteig? Wollte diese Tour nächstes Jahr machen. Kennst du die Strecke und könntest mir ein paar Tipps geben?
    LG wanderschuh59

    Liken

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s