Jüchen – Jüchen-Hochneukirch – Jüchen-Neu-Otzenrath

Wandertour: 1158
Wanderführer: Erlebniswanderungen Rhein-Kreis Neuss
Freizeitkarte: Köln, Nördliche Ville, Nr. 18 (LVA NRW)
Region: Kölner Bucht
Länge: 14,5 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 51 Min. (3 Std. 03 Min.)
WDG: 5,09 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: bedingt
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 35 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Katholische Kirche St. Jakobus d. Ä. in Jüchen, Rita-Wald, Jüchener Bach, Tagebau Garzweiler 2, Katholische Kirche Neu-Otzenrath, Evangelische Kirche Neu-Otzenrath.
Notiz: Eine interessante Wanderung starte ich heute in Jüchen. Es geht durch die Stadt zum Rita-Wald zur einer Gedenktafel. Jeder Baum steht für einen jüdischen Mitbürger aus Jüchen, der während des zweiten Weltkrieges ermordet wurde. Danach durch die Felder nach Herberath. Nach rechts zu einem Gewerbegebiet. Über die Bundesstraße und weiter durch den Gewerbepark. Nach links unter die Gleise der Bahnverbindung und der Autobahn. Nun rechts auf den Weg am Rand des Tagebaus Garzweiler 2. Trotz aller Bedenken, beeindruckend ist der Blick auf den Tagebau schon. Leider weiß ich nie genau wie ich gehen muss, da die Wegbeschreibung bescheiden ist. Also bleibe ich am Rand des Tagebaus, auch wenn Schilder informieren das das betreten untersagt ist. Nach einigen Kilometern komme ich zu einem Aussichtspunkt. Hier hat man einen weiten Blick auf das riesige Gelände. Nun mit der Straße zu der Autobahn A44. Das südlich Stück wurde durch den Tagebau abgerissen. Mit der Straße über die Autobahn 46 und nach Hochneukirch. Durch den Ort und weiter durch die Felder nach Neu-Otzenrath. Neu-Otzenrath ist einer dieser Orte die durch den Braunkohlebau umgesiedelt wurde. Übrigens über Otzenrath wurde vor Jahren 3 Dokumentation gedreht. Es geht wie gesagt durch den Ort und vorbei an der neuen Evangelischen und Katholischen Kirche. Dahinter rechts auf den Feldweg. Im Buch wird aber nichts davon erwähnt das es am Friedhof vorbei geht, was verwirrend erscheint. Ich erreiche Neu-Spenrath und biege links Richtung Autobahn 44 ab. Davor rechts und links über die Autobahn. Dahinter rechts auf den Feldweg weiter. Dieses kleine Autobahnstück ist nur etwa 2km lang. Links durch die Felder zurück nach Jüchen. Trotz bescheidener Wegbeschreibung durch den Autor, war die Wanderung zum Tagebau Garzweiler 2 und nach Neu-Otzenrath sehr interessant.
Meine Wertung:
3Sterne
 
1158 Wanderbild1158 Wanderbild
1158 Wanderbild1158 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s