Hennef-Stein – Ahrenbachtal – Hennef-Stadt Blankenberg

Wandertour: 1187
Wanderführer: Erlebniswege Sieg
Wanderkarte: Erlebniswege Sieg (Publicpress)
Region: Siegtal
Länge: 6,3 km
Gehzeit netto (brutto): 2 Std. 17 Min. (5 Std. 00 Min.)
WDG: 2,76 km/h
Wegmarkierung: Erlebniswege Sieg – Der Burgweg
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: nein
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 105 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Ahrenbach, Adscheider Bach, Katharinenturm, Burg Blankenberg.
Notiz: Heute haben wir wieder schönes Wetter, Zeit genug um das Kindergestell bei Moritz zu testen. Wir starten auf den Wanderparkplatz in Stein und gehen den Burgweg, einer von 16 Erlebniswegen an der Sieg. Allerdings wandern wir ihn andersherum, das heißt erst der steile Anstieg aus Stein raus in die Wiesen. 50 m werden überwältigt bis wir oben an der Bank sind. Nun auf den Höhenweg weiter, mit Blick auf die Burg und Stadt Blankenberg. Dann abwärts zu einer Kreisstraße wo wir links einbiegen. Abwärts kommen wir ins Ahrenbachtal. Den Fluss folgen wir nun und überqueren ihn. Leicht aufwärts zu einem Teerweg. Diesen folgen wir nach links aufwärts. An den ersten Häusern von Blankenberg geht es links weiter. Wir kommen zu einer Schafskoppel. Hier breiten wir die Picknickdecke aus und essen eine Kleinigkeit. Felix und Lisa bestaunen währenddessen die vielen Schafe. Weiter passieren wir einige Obstbäume und kommen zur Stadtmauer von Blankenberg. Nachdem wir das Katharienentor durchquert haben biegen wir links ab. Am bekannten Restaurant „Zum alten Turm“ halten wir Einkehr. Allerdings im Inneren, da der Biergarten voll ist. Nach dem leckeren Essen folgen wir weiter den roten „S“ durch den historischen Ortskern. Das Wetter wird wolkiger, Schleierwolken geben der Sonne nicht mehr so viel Kraft. Dann erreichen wir die Burg Blankenberg. Schon oft waren wir hier, aber immer war das Gelände verschlossen. Heute durchqueren wir das Burggelände und gehen auf den Turm. Felix der heute ein wenig erkältet ist, wird von einer Gans gepikst. Auf den Turm sieht er die Gänse unten wieder und brüllt dass das weh getan hat. Alle Leute schauen uns an und lachen. Nach der Pause wandern wir abwärts zurück nach Stein.
Meine Wertung:
4Sterne
 
1187 Wanderbild1187 Wanderbild
1187 Wanderbild1187 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s