Hengsteysee – Dortmund-Syburg – Hohensyburg

Wandertour: 1196
Wanderführer: Wandern am Wasser – Ruhrgebiet
Wanderkarte: Hagen und das Ardeygebirge, Nr. 17 (LVA NRW)
Region: Ruhrgebiet
Länge: 5,9 km
Gehzeit netto (brutto): 1 Std. 49 Min. (3 Std. 23 Min.)
WDG: 3,25 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Leicht
Kinderwagentauglich: bedingt
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 135 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Hengsteysee, Boelsberg, Burg Husen, Ruine Hohensyburg, Vincke-Turm, Syberg, Kaiser-Wilhelm-Denkmal, Schulmeister Steinbruch.
Notiz: Am Ufer des Hengsteysees wandern wir los. Mit Lisa und Felix mache ich heute eine Wanderung im Ruhrgebiet. Den ersten Kilometer wandern wir am Ufer entlang, bis wir zum Campingplatz Hohensyburg kommen. Geradeaus ist der Weg gesperrt. Wir machen links den Umweg über den Boelsberg mit „A1“. Zur linken immer den Campingplatz im Blick. Später kommen wir zu einer Teerstraße. Hier rechts zum Haus / Burg Husen das wir durch den Umweg vorher nicht gesehen haben. Durch den Wald zu den Eisenbahngleisen und links zum Haus Husen. An der Straße links weiter bis zu einer Einfahrt von The Lord’s Restaurant. Auf den Stein davor machen wir eine Essenspause. Mit der Straße aufwärts wieder zum Campingplatz. An den ersten Häusern von Syburg wandern wir links durch den Wald. Steil aufwärts durch den alten Buchenwald. Die Kinder meistern diesen Abschnitt gut. Normalerweise müssen wir den unmarkierten Pfad links nehmen, da wir aber u.a. die Burg sehen wollen wandern wir weiter geradeaus. Am Spielcasino Hohensyburg links weiter aufwärts. Oben auf den Syberg steht die Hohensyburg. Nach einer Besichtigung durch das Burgareal, sehen wir das auf den Wiesen ein Mittelalterliches Osterspektakel mit Rittern stattfindet. Der Eintritt schreckt uns ab, deshalb genehmigen wir uns am Minigolfplatz ein Eis. Nach der Rast geht es zum nahen Vincke-Turm (Erwachsene 1€ und Kinder 0,50 €). Von oben hat man einen klasse Blick auf das Ruhrtal. Felix macht sperenzien, deshalb bleiben wir nur kurz hier. Unten wandern wir weiter und kommen zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal. In Serpentinen geht es nun abwärts. Links die Wege, wo wir rausgekommen wären wenn wir den unmarkierten Weg genommen hätten, sind alle ge- bzw. versperrt. Ich nehme an wegen Steinschlaggefahr.
Meine Wertung:
4Sterne
 
1196 Wanderbild1196 Wanderbild
1196 Wanderbild1196 Wanderbild

4 Kommentare

  1. Immer noch gesperrt. Letztes Jahr, Ende März, waren sie schon gesperrt. Da bin ich von Mülheim nach Schwerte. Ich habe mich damals darüber hinweg gesetzt. Nach 120km hatte ich keine Lust mehr kurz vor dem Ziel noch Fahrtfinder zu spielen. Ansonsten eine schöne Gegend mit viel Wasser un überrschend viel Bergauf und Bergab.

    Gefällt mir

  2. Frohe Oastern
    Was auch schön ist im Ruhrgebiet das sind die Sechs-Seen-Platten in Duisburg Einstieg ist am besten an der Unfallklinik BG sind ca 12 km um die Seen es gibt Spielplatz, Freibad, Tretboote, Cafe usw Aber vielleicht warst
    da schon mal? Wenn nicht schau unter http://www.sechs-seen-platte.de nach ansonsten kannst du mich auch fragen
    LG Wandersmann

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s