Kleinmaischeid – Isenburg – Großmaischeid

Wandertour: 1213
Wanderführer: Rother Westerwald
Wanderkarte: Naturpark Rhein-Westerwald, Blatt 4 (Ost) (LVermGeo RP)
Region: Westerwald
Länge: 17,0 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 21 Min. (3 Std. 54 Min.)
WDG: 5,07 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Kinderwagentauglich: nein
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 195 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Denkmal am ehemaligen Mittelpunkt der EU, Iserbach, Reilbach, Saynbach, Nagelschmiede, Kirche St. Katharina Isenburg, Isenburg, Torhaus „Alte Porz“, Grasberg, Kirche Großmaischeid, Grenzeiche.
Notiz: Das Pfingstwochenende soll ja richtig sonnig werden. Auch heute ist das Wetter klasse. In Kleinmaischeid am ehemaligen EU-Mittelpunkt starte ich. Es geht aus dem Ort in den Wald. Schon bald folge ich links den Iserbach und den Wanderzeichen „D“ (Dierdorfer Weg). Am Bach bleibe ich eine Zeitlang. Am Mühlenhof gesellt sich die Wällertour Iserbachschleife dazu. Weiter durch das Tal bis zur Thalhauser Mühle. Hier geht es über Treppen in den Wald. Auf den schmalen Hangweg weiter durch das Tal. Später wieder mit dem „D“ zu einer Kreisstraße der ich nun nach rechts folge. Ich passiere die Fischerhütte Meißel und komme nach Isenburg. Vor mir die Kirche und die Ruine Isenburg. Ein Mann sagt mir wo sich die Straße „In der Hohl“ befindet. Aufwärts zur Isenburg. Hier wird renoviert, deshalb frage ich ob man das Burggelände betreten darf. Man darf. Nachdem ich ein paar Fotos geschossen habe, geht es wieder abwärts durch den Ort. Ein Stück der Bundesstraße folgen, dann über den Saynbach und mit „D“ aufwärts durch den schattigen Wald. Am Grasberg nehme ich den falschen Abzweig was aber nicht schlimm ist. So sehe ich unterwegs eine Wildschweinhorde die aber zum Glück flüchtet. An der eingezäunten Wiese bin ich wieder richtig. Nun durch das Kornfeld über eine Kuppe. Vorbei an der Kapelle komme ich nach Großmaischeid. Mit der Mittelstraße wandere ich aus dem Ort und passiere einen Wanderparkplatz. Durch den Wald zu der alten Grenzeiche. Mit „A1“ geht es dann zurück nach Kleinmaischeid.
Meine Wertung:
4Sterne
 
1213 Wanderbild1213 Wanderbild
1213 Wanderbild1213 Wanderbild

2 Kommentare

  1. Lieber T.R. dies ist eine sehr schöne Wanderung in einer tollen Gegend. Das letzte drittel machte meinen Hunden schwer zu schaffen (keine Bäume – kein Schatten), doch glücklicherweise hatte ich genug zu trinken für die Tiere dabei und genügend Zeit zum pausieren. In Großmaischeid gab es dann auch für mich zwei alkoholfreie Biere in der Dorfkneipe Westerwälder Hof und gleich ums Eck gab es selbst gemachtes Eis zum schlecken. Endlich am Kleinmaischeider Friedhof angekommen gab es noch eine Dusche für die Hunde, habe zuerst ziemlich oft und vergeblich gepumpt bis ich den in der Erde eingelassenen Fußschalter fand. Es war ein wunderbarer Pfingstsonntag 2014 !

    Liken

  2. Danke für deinen Kommentar.
    Hat mir auch gut gefallen. Bei der Sonne war der Schatten sehr angenehm. Die Isenburg und der gleichnamige Ort fand ich auch sehr sehenswert. Die Strecke ist für Hunde bestimmt eine Herausforderung. 🙂

    Liken

Schreibe eine Antwort zu samuelsammie Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s