Parkplatz Raßberg (Arft) – Arft – Langscheid

Wandertour: 1239
Wanderführer: Tippeltouren – Band 6
Wanderkarte: Osteifel mit Laacher-See-Gebiet, Nr. 32 (Eifelverein)
Region: Eifel
Länge: 14,0 km
Gehzeit netto (brutto): 3 Std. 00 Min. (3 Std. 45 Min.)
WDG: 4,67 km/h
Wegmarkierung: verschieden
Anspruch: Mittel
Kinderwagentauglich: nein
Wetter: Sonne, Wolken
Steigung: ca. 145 m
GPS-Track: Streckenprofil als Ansicht auf GPSies.
Sehenswertes: Jodokus-Kreuz, Heidegarten, Heidegarten Büschberg, Dr. Heinrich-Menke-Park, Heinrich Menke Denkmal, Menle-Stein, Konrad Adenauer Denkmal, NSG Raßberg.
Notiz: Das vorliegende Wanderbuch aus dem ich heute gehe, ist 20 Jahre alt. Ältere Bücher haben den Nachteil dass sich in den Jahren so einiges ändert. Im heutigen Fall waren es u.a. die Wanderzeichen, denn die örtlichen Rundwanderwege gibt es soweit nicht. Sie wurden durch die Traumpfade Bergheidenweg und Wacholderweg sozusagen ersetzt. Auch einige Wanderwege gibt es nicht mehr und das war dann etwas komplexer. So war es nicht verwunderlich das die heutige Wanderung viel Zeit in Anspruch nahm. Von Wanderparkplatz Raßberg folge ich der Fahrstraße die mich vorbei an der Wintersportanlage bringt. An der Linkskurve geradeaus abwärts nach Arft. In der Ortschaft suche ich vergebens nach der Hausnummer 44. Auch eine Frau kann mir nicht weiterhelfen. Ich gehe zurück und nehme den ersten Abzweig nach rechts. Am Jodokus-Kreuz nochmal rechts abwärts nach Arft. Ich möchte unbedingt sehen wo der Weg ist. Unten im Ort sehe ich dann auch das Wanderzeichen „4“ das es schon lange nicht mehr gibt. Die Hausnummer ist übrigen die 28 und nicht die 44, vielleicht wurde die Nummer auch geändert. Zurück zum Jodokus-Kreuz folge ich der Fahrtstraße nach rechts. Am Basaltlavakreuz halte ich mich am Traumpfad Wacholderweg. Hoch zum Waldrand und weiter abwärts wieder zum Fahrweg. Diesen folge ich nach Langscheid. Durch den Ort und weiter aufwärts zur Wacholderhütte. Hier ist der Weg nicht zu finden. So wandere ich wieder mit dem Traumpfad durch Heide und Wacholder. Unten am breiten Weg sehe ich das blasse Zeichen „2“. Diesen Wanderzeichen folge ich durch Wald und Wiese. An der Fahrstraße rechts und wieder zum Basaltlavakreuz. Hier rechts und nach 400 m links hoch über die Kuppe. Wieder mit dem Traumpfad geht es zum Heidegarten Büschberg den ich durchquere. Abwärts zur bekannten Straße der ich rechts zum Jodokuskreuz folge. Nach 200 rechts und weiter durch Wald und über eine Kuppe. Hier wandere ich nach rechts da geradeaus kein Weg mehr ist. An der Fahrstraße rechts und bis zur Wintersportanlage. Hier rechts und links durch den Wald. Eine Straße wird überquert und ich erreiche den Menke-Park. Mit dem Traumpfad Bergheidenweg geht es durch das Wacholdergebiet. Über die Menke-Höhe zurück zur Straße. Am Raßberg und Militäranlage vorbei und rechts zurück zum Parkplatz.
Meine Wertung:
4Sterne
 
1239 Wanderbild1239 Wanderbild
1239 Wanderbild1239 Wanderbild

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s